Ausbildung

von Ilka Rosenthal

Wenn sich die Schau- und Turniersaison dem Ende zuneigt, rückt die Ausbildung der Jungpferde wieder in den Fokus.

 

Direkt von Crawinkel nach Rosbach ist Merlin gefahren. Er hatte vier Wochen Bildungsurlaub bei Ilka, um auch unter dem Reiter gymnastiziert zu werden. Mit der Unterstützung von Rebecca und Eva hat er "das volle Programm" bekommen: Longieren am Kappzaum und mit der Doppellonge, Arbeit an der Hand, Dressur unter dem Sattel. Auch wenn es ihm anfangs noch sehr schwer gefallen ist, Stellung, Biegung und Balance zu finden, hat sich der kleine Streber doch in den vier Wochen zum Reitpferd gemausert :-) Schulterherein im Schritt und Volten im Trab - die Basis ist gelegt. Am liebsten ist er jedoch im Gelände unterwegs, egal ob mit Reiter oder vor der Kutsche.

 

Auch Camillas Grundausbildung geht weiter. An der Longe und unter dem Sattel arbeitet sie hervorragend mit :-) Hauptsächlich unter Bettinas Regie, mit gelegentlicher Unterstützung von Ilka vor Ort oder per Fernunterricht und auch Leni reitet sie mittlerweile. Und toll, dass Jamiro auch einen guten Job als Führpferd beim ersten Ritt in der Halle gemacht hat ;-)

 

Jerome lernt mit seinen drei Jahren das Jungpferde-ABC: Bodenarbeit, Longe, Gurt und Trense, Stehen am Aufsteigeblock uvm. Er ist begeistert bei allem dabei. Krönender Jahresabschluss war für Kerstin und ihn die Fahrt nach Freigericht zu einem Tag "Working Trail" (also Natur-Trailhindernisse) bei Anja Erckel. Danke an sie für die Fotos! Weitere Infos unter https://mysweety.eu

 

Leni und Jamiro haben die Herbstferien genutzt, um einen Freitag nach Rosbach zu fahren und zwei intensive Unterrichtseinheiten bei Sandra Will zu genießen. Eine Fortsetzung vom Frühjahrskurs mit vielen Anregungen für die Winterarbeit.

 

Zurück