News-Archiv

Hier kann in den News von 2003 bis Juli 2012 gestöbert werden.

 

2012

Bundesschau - Telegramm
17. bis 19. August, Remlingen - das wohl heißeste und erfolgreichste Wochenende des Jahres!
Hier die Ergebnisse der Chery-Cobs im Kürze (mehr nach dem Urlaub):
Rubin und Ilka - Start-Ziel-Sieg im Dressurchampionat und 3. Platz Welsh-Hunterspringen Stufe 2
Jamiro und Ilona - 2. Platz Geländefahren, 3. Platz Dressurfahren, 4. Platz Freizeitfahrervielseitigkeit
Caeris und Ilka - 5. Platz Rittigkeit, 3. Platz Gehorsamsprüfung, 4. Platz Freizeitreitervielseitigkeit
Helia und Marius - 2. Platz Freizeitreitergeländeprüfung
Hazel - 2. Platz in der Klasse der 1- und 2-jährigen Cobhengste und -Stuten

Ergebnisse unter www.ig-welsh.de.
 
Vorschau Bundesschau
Vom 17. bis 19. August treffen sich Welsh-Freunde aus ganz Deutschland und den Nachbarländern in Remlingen (Nähe Würzburg, Bayern) - weitere Infos gibt es auf www.ig-welsh.de.
5 Chery-Cobs werden auf den Sportplätzen und im Zuchtring mitmischen: Jamiro, Hazel, Caeris, Rubin und Helia.
 
Juli/August
Ilka stellt Rubin auf zwei Turnieren vor und kann sich in der L-Dressur platzieren. Außerdem schnuppern die zwei in die Dressurreiterprüfungen Kl. M rein - dieses Jahr sind es noch Traingsritte, nächstes Jahr wollen wir mehr ;-)
 
15. Juli
Freizeitreiter-Vielseitigkeit in Siegen: Nass war's!!! Jetzt kennen auch die Hessen alle Varianten des Siegerländer Regens. Unsere Ponys haben toll mitgemacht trotz kalter Dusche vor der Rittigkeit und Sturzbächen im Trail - und super im schweren Gelände gekämpft! Marius mit Helia und Ilka mit Caeris finden sich im guten Mittelfeld wieder.
1. Juli
Regionalschau Weser-Ems: Rhian hat ihren ersten Auftritt und wird zweite. Jamiro gewinnt seine Klasse und wird Sektionssieger!
Auf dem Fahrturnier am folgenden Wochenende können Uwe und Jamiro leider nicht starten - falsche Leistungsklasse :-(
24. Juni
Regionalschau Hessen: Eine gelungene Veranstaltung mit Zuchtschau, breitem Sportangebot und GHP! Ilka hospitiert, daher können wir keine Pferde in der Schau ausstellen. Rubin und Caeris werden von Eva im Hunter-Springen vorgestellt. Eva G. zeigt Caeris in der Rittigkeit und wird 4. in der Sattelklasse! Marius mischt mit Helia in der Rittigkeit und beim Hunterspringen (da haben zwei Blut geleckt) mit und absolviert die GHP mit der Note 1 - Herzlichen Glückwunsch!
6. Juni
Training in Grünberg: Die IG Welsh Regionalgruppe Hessen und die RG Chiron bieten einen Trainingstag an. Wir nehmen Rubin und Caeris mit und Marius und Helia kommen auch - alle haben viel Spaß beim Billard, Wasser und mit den Naturhindernissen. Ein großes Dankeschön an den RV Grünberg!
20. Mai
Turnier in Egelsbach: Ilka und Rubin liefern zweimal gute Leistungen in den L-Dressuren. In der L-Trense werden sie 8. (platziert) und in der L-Kandare 11. (2. Reserve).
 
6. Mai
Rallye bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden: Bei 10 Grad und Regen starten Amanda auf Chrysalis und Kristin auf Honja nach dem Trail ins Gelände. Als es später für Ilka auf Caeris mit der Truppe vom Beinhardswald losgeht hört es immerhin auf zu regnen. Bei den 55 Startern haben die Routiniers die Nase vorne. Amanda wird 8. und Ilka 20.
 
April
Karfreitag kommt Josef Schulte (ehem. Deutscher Meister Zweispänner) zum Fahrtraining nach Siegen und ist schlichtweg begeistert von Jamiro! Das Ostereierfahren wird leider abgesagt, hier wollte das Team Chery-Cobs im Jump&Drive mit Honja/Ilka und Jamiro/Uwe starten.
Marius und Helia sind umgezogen: Sie wohnen jetzt westlich von Frankfurt.
März
Nach fast zwei Jahren verletzungsbedingter Turnierpause hat Ilka Rubin das erste Mal wieder auf einem Dressurturnier vorgestellt. Die neue L**-Aufgabe hatte es in sich (auf Kandare, alle Seitengänge, auf dem 60er Viereck), Rubin hat sich super präsentiert, nur die Richter konnten wohl mit einem kräftigen Kleinpferd im Winterfell nichts anfangen ;-)

Am 17. März wurden im Rahmen der Bayrischen Frühjahrskörung auch die Elitehengste besonders geehrt. Mit dabei: Chery Bronco, seit einigen Jahren im Besitz der St. Leonhardsbetriebe und topfit mit seinen 24 Jahren. Er hat nicht nur herausragende Eigenleistungen in Zucht, Schau und Sport erbracht, sondern ist auch einer der Gründerhengste der neuen Rasse "Leonharder". Zwei seiner Leonharder Töchter haben gerade ihre Stationsprüfung in München abgelegt. Zum Bayrischen Zuchtverband
Februar
Chery Jamiro eröffnet das Jahr auf der Westfälischen Privathengstschau am 12. Februar in Münster. Bei Eiseskälte draußen und heißer Stimmung drinnen zeigt er sich cool, wach und willig vor unserer schönen Dressurkutsche, gefahren von Ilona.
Ein frohes neues Jahr 2012!
Wir wünschen allen Pferdefreunden viel Spaß, Gesundheit und Erfolg in Haus und Stall!
2012 steht unser erfolgreicher Junghengst Chery Jamiro im Deckeinsatz. Weitere Infos auf seiner Seite.

2011

 
Hazel im Schnee und Rubin in den Dressurstudien
Zum runden Geburtstag hat Rieke ihre Hazel (unsere Stammstute Sydenham Hazel) als Stahlpferd bekommen. Das fast 1,5 m hohe Kunstwerk macht sich gut im Garten :-) Hergestellt hat es die Firma Duo Laserform aus Arnsberg.
Zwei Leserfotos zum Thema „Harmonie“ haben es in die Ausgabe 4/11 der Dressurstudien geschafft. Eins davon: Rubin und Ilka in der Sattelklasse auf der Regionalschau Hessen 2009! Eine Ehre… und gute Werbung für die Welsh ;-)
November/Dezember 2011
Fressen, wachsen und ein bisschen Grundschule steht für Hazel und Rhian an. Man bekommt langsam eine Idee, was aus den zwei Jährlingen mal werden will. Wenn sie sich weiter so gut entwickeln werden wir sie nächstes Jahr auch mit auf Schauen nehmen. Die erwachsenen Pferde werden locker weiter gearbeitet, für Jamiro stehen hauptsächlich gemütliche Ausritte und ein bisschen Dressurarbeit vor der Kutsche an.
 
5. und 6. November
Ilka und Rubin machen sich auf den Weg zum DIPO nach Dülmen, um an einem Doppellongenlehrgang bei Winfried Gehrmann (DEM Doppellongen-Papst) teilzunehmen. Dort treffen wir auch Karin Bardenbacher und Brennabor Zohar. Unsere Pferde machen toll mit und wir nehmen viele Anregungen (vor allem zur Langzügel-Arbeit) mit.
 
25. September bis 9. Oktober
15-Tage-Test Fahren in Thüle, 9 Ponyhengste halten das Team Duen auf Trab. Mit dabei: Jamiro. Er belegt einen hervorragenden 2. Platz mit der Gesamtnote 8,53! Nur 0,07 hinter dem Ersten. Wir haben einen gut gepflegten und fitten Hengst wieder mit nach Hause genommen. Die Prüfungsergebisse gibt es auf Jamiros Seite.
11. September - Bundesweites Championat des Freizeitpferdes
In Bad Hersfeld waren die Ponys los - das 5. Bundespferdefestival (www.bundespferdefestival.de) wurde gefeiert. Eine Mammut-Veranstaltung! Mittendrin: Ilka und Helia (und der treue Begleittross) beim Bundesweiten Championat des Freizeitpferdes. Unter der Devise "Dabei sein - Erfahrung sammeln - Spaß haben" wurden die 5 Teilprüfungen angegangen. Zuerst eine Rittigkeitsprüfung, dann der Fremdreitertest. Mittags auf dem großen Geländeplatz die Gangartenüberprüfung in der Gruppe und der "Geländeritt" mit drei festen Sprüngen und einem Wasserdurchritt. Zum Abschluss ein Gehorsamkeitsparcours. Helia hat sehr schön mitgemacht und sich gut gezeigt. Dass wir nicht vorne mitmischen würden war klar, aber mit Helias Leistung (Endnote 7,05) sind wir sehr zufrieden. Und vielen Dank an Marius, der uns SEINE (!) Helia zur Verfügung gestellt hat!

Das Bundesweite Championat des Freizeitpferdes ist eine ziemlich umfassende Prüfung für junge (4- bis 7-jährige) Freizeitpferde, mit einem rasseübergreifenden Vergleich und in netter Atmosphäre. Also, wer ein Pferd im entsprechenden Alter hat: Üben und nächstes Jahr mitmachen!
19. bis 21. August – Bundesschau
Nun ja, eigentlich fängt das „Projekt BS 2011“ schon am Mittwoch an. Rubin, Caeris, Ilka und Moritz haben ihre erste Etappe nach Siegen. Rubin bekommt Urlaub und passt auf unsere zwei Jährlinge auf. Caeris steigt zu Hicken Eisa in den Hänger, mit der Marie und Matthias zur BS fahren. Und so machen wir uns am frühen Donnerstagmorgen mit zwei Pferde- und einem Kutschenhänger auf den Weg nach Neustadt (Dosse). Unterwegs sammeln wir noch Marius, Amanda und Helia in Braunschweig ein, bevor wir nach 7 ½ Stunden auf dem beeindruckenden Landgestüt ankommen.
Die Pferde beziehen ihre schönen großen Boxen und wir erkunden die Anlage und unsere Schlafgelegenheiten. Zum locker-werden machen wir noch einen kleinen Ausritt und die Kombinationen Amanda-Caeris und Ilka-Helia legen eine kurze Kennenlern-Dressureinheit auf dem Platz ein. Abends trifft auch Ilona ein. Freitagmorgen steht noch eine Fahrtrainingseinheit für Jamiro und Honja auf dem Programm.

Wir sind gespannt wie sich unsere 4 Pferde schlagen werden. Für Jamiro, Helia und Caeris sind es die ersten Sportprüfungen und auch Honjas letzter Turnierstart ist ein paar Jahre her. Auch die Zuchtklassen versprechen spannend zu werden – so stark besetzte Klassen gibt es selten.

Jamiro übertrifft unsere Erwartungen bei weitem! In seiner ersten Fahrprüfung, der Freizeitfahrereignungsprüfung, gewinnt er überzeugend! Auch im Hindernisfahren fährt Ilona ihn routiniert ohne Abwurf, in dem schwierigen Parcours bekommen die zwei jedoch einige Zeitfehler. Hier ging sauberes Fahren vor Schnelligkeit für uns. Den Trail an der Hand meistern die zwei ebenfalls. Und dann nach 3 Tagen Sport die Hengstklasse am Sonntagnachmittag. 8 Cob-Hengste! Jamiro ist fit, wir laufen als erste ein. Eine tolle Stimmung, die Zuschauer gehen richtig mit. Mit dem zweiten Platz (und damit Bundesreservesiegerhengst D) hinter dem 12-jährigen Menai Sparkling Midas sind wir sehr zufrieden – und noch mehr mit unserem vierjährigen Junghengst, der schon genau weiß, wann Show und wann Sport angesagt ist und sein Bestes gibt. Ein echter Chery-Cob eben!
Honja und Amanda reiten die Rittigkeit zum Aufwärmen. Das erste Hunterspringen läuft noch nicht ganz rund (oder sind Honja die Hindernisse einfach zu klein?), das zweite dafür umso besser (5. Platz, 1. Reserve). Ilka stellt Honja vor der Kutsche vor. Die Dressur verläuft ordentlich (wieder 5. Platz, 1. Reserve), im Hindernisfahren belegen die zwei den 4. Platz. Aus der Zuchtklasse müssen wir sie leider zurückziehen (bis dahin 2. Platz), weil sie nicht ganz taktklar trabt.
Unsere zwei Füchse schlagen sich gut. In der Zuchklasse stehen sie im Mittelfeld. Marius belegt mit Helia den 4. Platz im Gelände, Caeris wird 6. (2. Reserve). Ohne die Zeitstrafpunkte (zu schnell – Reiterfehler!) wäre sie noch weiter vorne gewesen. Ilka stellt die zwei in der Rittigkeit vor. Am gesetzteren Galopp müssen wir mit beiden noch arbeiten, aber für ihre erste Turnieraufgabe waren beide wirklich gut. Auch die Sattelklasse steht unter dem Motto „Erfahrung sammeln“. Ilka ist mit Helia sehr zufrieden (das Bundeschampionat des Freizeitpferdes kann kommen ;-) und Amanda stellt Caeris sehr schön vor. Leider fühlt sich die Fremdreiterin auf ihr gar nicht wohl, was die Gesamtnote gehörig drückt. Die Trails laufen gut: Marius stellt Helia an der Hand vor. Caeris und Ilka werden im gerittenen Trail 4. und damit auch 4. in der Freizeitreiter-Vielseitigkeit – das ist für's erste Mal top und hat Steigerungspotenzial!

Nachdem am Sonntagspätnachmittag alle Pferde versorgt sind und alles abgebaut ist lassen wir die Bundesschau gemütlich in der Pizzeria ausklingen. Die Heimreise steht erst Montag an. Und wir sind uns einig: Wir kommen gerne wieder nach Neustadt (Dosse)!

Alle Ergebnisse uvm. von der Bundesschau gibt's unter www.ig-welsh.de - Bundesschau

Top Horse of the Year
Votet für die Chery-Cobs! Mit dabei sind Helia, Jamiro und Rubin

Bundesschau:
Vier Pferde, zwei Kutschen, 4 bis 6 Sättel, diverse Kopfstücke, Trensen, Schauhalfter... wir werden die Autos und Hänger schon voll kriegen :-) Genannt sind Jamiro, Caeris, Honja und Helia. Auf nach Neustadt (Dosse)!
Alle Neugierigen müssen sich etwas gedulden, bis es Ergebnisse und Fotos gibt. Die Internetredaktion schließt noch einen kleinen Urlaub an. Wenn man schon mal "da oben" ist...
 
17. Juli
Hoffest bei Familie Hoffarth in Lohra - Rubins erster Einsatz nach der Verletzungspause. Unter "Stolze Reyterey zu Eurem Vergnügen" zeigen wir ein mittelalterliches Pas des Trois: Ilka auf Rubin, Eva auf Bairacta (Haflinger), Oli auf Xamiro (Lustitano) und Frank, unser Oberritter. Ilka auf Rubin und Eva auf Millstone Chapman reiten spontan noch beim Welsh-Märchen mit. Es war wieder einmal einfach TOLL!!!
Hier gibt's Fotos: www.hof-eselsmuehle.de - Hoffest 2011 und hier das Video auf Youtube

An anderer Stelle ist Marius mit Helia unterwegs: Auf der 2. Norddeutschen Welshschau in Luhmühlen. Sie belegen den zweiten Platz in der Stutenklasse.
10. Juli
Regionalschau Westfalen - Chery-Cobs (fast) unschlagbar: Honja gewinnt die Stuten- und die Veteranenklasse (ihre 17 Jahre sieht man ihr nicht an) und wird Reservesektionssieger. Ihr Sohn Jamiro gewinnt die Hengstklasse, das Sektionschampionat und wird Tagesreservesieger! 6 Pokale - eine reiche Ausbeute!

26. Juni
Regionalschau Rheinland - Wir stellen Jamiro vor. Er ist leider wieder alleine in der Klasse... Wo sind all' die Cob-Hengste hin? Im Sektionschampionat stehen die beiden hocherfolgreichen Stuten von Michel Voihs vorne.

Mai/Juni 2011

Caeris ist nach der Fohlenpause wieder bei Ilka auf dem Beinhardshof - Arbeit ist angesagt.
Anne und Zachan sind nach ihrem Einsatz bei der Equitana auch beim Welsh Day der Regionalgruppe Rheinland im Schauprogramm aktiv. Mehr von Zachan gibt es unter http://condor-und-horst.cms4people.de/index.html

Hazel, Rhian und Merlin (Fotos von links nach rechts) gehen den zwei wichtigsten Beschäftigungen eines Jährlings nach: Fressen und Wachsen. Jamiro wird weiter vor der Kutsche und unter dem Sattel gearbeitet. Wir werden ihn auf den Regionalschauen Rheinland (26. Juni) und Westfalen (10. Juli) zeigen.

Die Planungen für die Bundesschau laufen auch. Soviel vorab: Es werden mehrere Chery-Cobs an der Hand, unter dem Sattel und vor der Kutsche auf dem grandiosen Gelände des Landgestüts in Neustadt (Dosse) zu sehen sein. Alle Infos zu den Schauen gibt es unter www.ig-welsh.de
Ziemlich genau 1 Jahr nach "ein bisschen dick, ein bisschen warm, ein bisschen lahm…" ist Rubin nun offiziell gesund-geschrieben! Die Ultraschall-Untersuchung hat gezeigt, dass das Unterstützungsband wieder komplett am Fesselbein angewachsen ist. Ein herzlichen Dank nochmal an alle, die uns das letzte Jahr unterstützt haben! Hier sind besonders zu nennen: Dr. Gräf (Pferdeklinik Großwallstadt, www.pferdeklinik-grosswallstadt.de), Karen Krause (Tierheilpraktikerin, http://karen-krause.de), Sandra Will (unsere Trainerin, die auch im Halbdunkel bei Nieselregen Arbeit an der Hand im Hof mit uns gemacht hat) plus Lena und Moritz, die Ilka einiges vom Patienten-Bespaßen und stundenlangen Schritt-Führen abgenommen haben.

Rubin ist mittlerweile wieder voll im Training, nur die "harten Sachen" lassen wir dieses Jahr noch aus. Den ersten öffentlichen Auftritt werden wir auf dem Hoffest am 17. Juli bei Familie Hoffarth haben. Weitere Infos unter www.hof-eselsmuehle.de
April 2011
Jamiros Ausbildung steht zur Zeit im Mittelpunkt: Amanda arbeitet ihn dressurmäßig unter dem Sattel, Uwe reitet aus und auch das Fahren auf dem Außenplatz klappt schon sehr gut. Weitere Fotos gibt es unter Jamiro.
Da der Torsion-Sattel zum Dressurreiten nur bedingt geeignet ist, hat unser Sattlermeister Frank Peter (www.reitsport-peter.de) ihm einen Massimo-VS angepasst.
Februar 2011
Die Winterarbeit geht wetterabhängig ruhig aber stetig voran: Jamiro wird von Amanda geritten (Ilka darf kommen, draufsetzen und Spaß haben) und hat auch seine Premiere vor der Kutsche gemeistert. Wir sind nach wie vor von seinem Charakter begeistert!
Das Jungvolk wächst und gedeiht. Merlin ist mittlerweile im Besitz von Ilona.

Jamiro hat zwischendurch noch einen "Ausflug" nach Berlin gemacht: Auf den riesigen Bannern mit der Rassebeschreibung in den Hallen der Grünen Woche galoppierte er durch den Schnee. Wir waren etwas erstaunt, als Bekannte anriefen "Hey, euer Hengst ist hier!"

Ein frohes neues Jahr 2011!
Rhian hat noch schnell den richigen Vater bekommen (s.u.) bevor die Homepage in die Winterpause geht - im Februar gibt's wieder Neues von den Chery-Cobs.

2010

   
November
Das Übliche: Die Weidezeit geht zu Ende, ein Chery-Cob führt den St-Martinszug an (diesmal Marius auf Chrysalis), die Tage werden kürzer… Aber: Am 27. kommt Rhian mit dem großen Transport vom Nebo Stud an. Wir holen sie am Sammelpunkt ab und am nächsten Morgen macht sie Bekanntschaft mit Hazel. Sie hat die lange Fahrt gut überstanden und lebt sich schnell ein.
Merlin haben wir schon eine Woche vorher nach Unna gebracht. Er wird den Winter zusammen mit dem Bimbergschen Hengstfohlen verbringen.
Jamiro wird weiter unter dem Sattel ausgebildet. Und auch die Vorarbeit zum Einfahren haben Uwe und seine Schwester Ilona begonnen. Fotos gibt's unter Jamiro.
15. bis 17. Oktober
Da fahren zwei nach Wales zum Autumn Cob Sale und wollen eigentlich kein Pferd kaufen. Das "eigentlich" heißt Cascob Rhian von Thorndonpark Harry (a.d. Cascob Eluned von Nebo Dafydd) und ist ein braunes Stutfohlen.
September
Die Schausaison ist so gut wie zuende. Hazel und Merlin haben noch ihren Termin zur Eintragung und zum Chippen. Die zwei sind kräftig gewachsen und verbringen ihre Tage mit den Mamas auf den Siegerländer Weiden.
Jamiro hat im Laufe des Sommers weiter gelernt. Er geht nun auch sicher an der Doppellonge und beim Fahren vom Boden. Show und Arbeit kann er schon gut auseinanderhalten. So arbeitet er bei der "Lehrprobe" am Montag nach der Bundesschau konzentriert mit, obwohl Romance und Chrysalis am Zaun stehen. Und dann steht am 11. September sein "erstes Mal" unter dem Sattel an. Amanda hat die Ehre. Wie erwartet ist Jamiro freundlich, interessiert und gelassen. Den Herbst über wird er weiter unter dem Sattel ausgebildet und im Winter steht das Einfahren auf dem Programm.
Rubin muss weiter Schritt gehen. Auf dem letzten Ultraschallbild konnte man sehen, dass das Band wieder anwächst, aber auch, dass es noch dauern wird...
Und wer sich wundert, dass die Fohlen noch keine eigene Seite haben: Die neue Chery-Cobs-Seite steckt in der Pipeline ;-)

15. August
Drei, zwei, eins... meins!
Drei: Merlin wird in der gut besetzten Klasse der Cob-Fohlen Dritter.
Zwei: Caeris wird hinter H-S My Rose, der späteren Bundesgesamtsiegerin, zweite in der Klasse der älteren Cob-Stuten.
Eins: Jamiro ist leider der einzige Cob-Hengst und wird damit Bundessiegerhengst Sek. D. Aber...
Meins: Im stömenden Regen und diesmal mit Konkurrenz gewinnt er das Welsh-Derby mit dem großen Topf! Für das Derby melden Züchter ihre Fohlen an und bezahlen jedes Jahr 5 Euro in den Gewinntopf. Dreijährig wird dann auf der Bundesschau an der Hand der Sieger des Jahrgangs ermittelt. Der Topf wird unter den ersten Dreien aufgeteilt.

Auch wenn es für uns dieses Jahr eine ungewöhnlich kurze Bundesschau war... man möchte sie nicht missen :-) Wir haben uns auch sehr über die vielen Glückwünsche und Sekt-mit-Trinker gefreut!

Alle Infos, Ergebnisse etc. (z.B. wo man die Fotos von Rieke und Moritz bestellen kann) gibt es unter www.ig-welsh.de
13. August
Die Welsh-Welt schaut nach Ostbevern und wir... feiern in Siegen. Ilka und Moritz trauen sich!
Fotos gibt es (bald) unter www.wir-endlich-auch.de
 
11. Juli
Marius und Helia sind unterwegs. Nach dem etwas verhaltenen Start auf der Regionalschau Sachsen-Anhalt legen sie sich auf der Regionalschau Hannover richtig ins Zeug und werden ganz knapp 2. im Trail an der Hand sowie Sektionsreservesieger D. Herzlichen Glückwunsch!
4. Juli
Nächster Einsatz für Jamiro: Auf der Regionalschau Weser-Ems wird er Sektionssieger D.
Wir haben ihn (Zuchtschau und Derby) und die zwei Stuten mit Fohlen für die Bundesschau genannt. Weitere Infos zur Bundesschau gibt es bei der IG Welsh.

Zwangspause für Rubin: Er hat sich einen schweren Bänderanriss zugezogen.
 
13. Juni
Regionalschau Hessen: Alle Menschen im Einsatz, aber nur ein Pferd dabei: Jamiro. Er wird in der Hengstklasse zweiter, kann die Stuten im Sektionschampionat hinter sich lassen und wird damit wieder Sektionsreservesieger. Vor ihm steht der Tagessieger HS Major Tom.
Guckt man sich unseren properen Dreijährigen an, so erkennt man den schlacksigen Zweijährigen von Ostern 2009 kaum wieder. Und guckt man sich seine Mutter und Geschwister an, so ist noch Einiges an Wachstum in alle Richtungen zu erwarten, bis er "fertig" ist.
28. und 29. Mai
Vier Chery-Cobs mischen bei der Equitana Open Air in Neuss mit: Freitag präsentieren Amanda und Ilka Chrysalis und Rubin in einer mittelalterlich angehauchten Dressurkür im Schauring der IG Welsh. Samstag zeigen wir Jamiro auf der Regionalschau NRW. Er wird Sektionsreservesieger hinter der späteren Tagesreservesiegerin Little Home Lady Morgaine.
An beiden Tagen im vollen Einsatz ist Zachan, der mit seiner Besitzerin Anne in verschiedenen Schaubildern zu sehen ist, zweiter in der stark besetzten Wallachklasse wird und sich in den Sportprüfungen gut zeigt. zu den Ergebnissen und Impressionen (Tipp: ganz oben rechts und unten links)
 
21. bis 23. Mai
3 Tage Dressur pur: Lehrgang auf dem Beinhardshof bei Sandra Will. Für Ilka und Rubin stehen Seitengänge und Versammlung, Arbeit an der Hand, Theorie und ein tolles Reiter-Aufwärm-Programm auf dem Plan. Nach so viel Konzentration steht am Montag erst einmal eine gemütliche Kutschfahrt in die Wetterau an.
 
20. Mai
Caeris' erstes Fohlen kommt gesund und munter zur Welt: Chery Merlin. Der kleine Hengst weiß noch nicht so recht, ob er braun oder ein Fuchs werden will ;-)
Klein-Hazel entwickelt sich kräftig weiter, kein Wunder bei der vielen guten Milch von Honja.
8. und 9. Mai
Auf dem Dressurturnier in Eschbach-Erlachbach werden Ilka und Rubin am Samstag 5. in der Dressurprüfung Kl. L Kandare - Rubin ist das einzige Nicht-Warmblut der Prüfung. Die L-Trense wurde leider einen Tag vorverlegt, sodass die zwei dort nicht starten können.
Am Sonntag hat die IG Welsh Regionalgruppe Hessen Ilka und Moritz zu einen kombinierten Vorführ- und Fotokurs eingeladen. zum Bericht
1. Mai
Nummer eins ist da: Pünktlich zu Uwes Geburtstag hat Honja ihr Fohlen bekommen. Es ist ein dunkelbraunes Stutchen und wir nennen es im Andenken an unsere Begründerin der hellbraunen Linie (ihre Großmutter): Chery Hazel.
25. April
Die Apfelblüten locken: Mit einem Passat voller Fotoausrüstung, zwei Fotografen, drei Pferden, 2 Edeldamen und einer Lady verbringen wir fast 3 Stunden in den Rodheimer Ostwiesen.
24. April
Saisonstart in Hessen: Als "frisch Gebissene" sind Anni und Kobus, Eva und Bairacta, Karen und Kimba plus Ilka und Rubin auf der Petterweiler Rallye unter dem Motto "Tanz der Vampire" unterwegs. Nach 15 km durch die schöne Wetterau, kniffligen Aufgaben, ernsten und weniger ersten Fragen sowie einem leichten Sonnenbrand werden am Abend die Sieger gekürt: Anni wird 2., Ilka 4. von über 120 Startern. In einer Teamwertung hätten wir bestimmt gewonnen, Eva und Karen waren ebenfalls weit vorne platziert. www.pferdefreunde-petterweil.de
17. April
Helia bezieht ihr neues Zuhause - in Braunschweig bei Marius! So haben unsere beiden "Ziehkinder" zu guter Letzt zusammengefunden ;-)
Frühlingserwachen
Ilka und Rubin haben mit einem Zirkuslektionenkurs bei Denise Theis Abwechslung in die Winterarbeit gebracht. Ein Dressurlehrgang bei Johannes Beck-Broichsitter, der von den zweien ganz angetan war, hat die wöchtliche Arbeit bei Sandra Will ergänzt.
Im Siegerland wird es langsam spannend, Honja hat Ende April ihren Termin und Caeris Anfang Mai. Die Bäuche haben Übermaß und die Euter füllen sich. Amanda und Chrysalis haben die Saison mit dem Oster-Jump&Drive bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden gestartet.
Jamiros Ausbildung ist eine echte Familienproduktion: Wenn Ilka ab und an am Wochenende kommt wird die elterliche Arbeit begutachtet und die weitere Ausbildung besprochen. Er läuft sehr nett an der einfachen Longe, kennt jetzt neben der Trense auch Gurt und Sattel. Die ersten Schritte an der Doppellonge haben ebenfalls bestens geklappt. Trailhindernisse, kleine Sprünge und Spaziergänge findet er einfach toll.

Januar 2010
Das Siegerland versinkt im Schnee...
Caeris' und Honjas Bäuche werden langsam rund, Jamiro wächst fleißig und geht mit den zwei tragenden Damen auf die Weide. Er ist jetzt auch in der Hengstliste der IG Welsh zu finden und auf seiner Seite gibt es neue Fotos.

2009

29. und 30. Dezember
Amanda mit Chrysalis und Ilka mit Rubin nehmen am zweitägigen Dressurkurs bei Jörg Jacobs teil. Die Siegerländer Kleinpferdefreunde hatten ihn eingeladen. Wir hatten viel Spaß, haben einiges für das weitere Training mitgenommen und hoffen auf Wiederholung ;-)
28. und 29. November
Hauptkörung des Westfälischen Pferdestammbuches für Pony- und Kleinpferdehengste in Münster-Handorf
Über 130 Hengste sind gemeldet, darunter 12 Welsh. Für Jamiro wird es nun ernst. Er zeigt sich gut bei der Pflastermusterung, beim Freilaufen, Freispringen und an der Hand, wird gekört und Siegerhengst Welsh! Überzeugt haben die Körkommission sein sehr guter Typ, taktsichere Grundgangarten mit viel Schub und Raumgriff und ein gutes Freispringen. Uns hat wieder sein Charakter überzeugt: ruhig in der Box, hellwach im Ring. Ausführliche Ergebnisse auf www.westfalenpferde.de.
Welsh-Kalender 2010
Das "must-have" für alle Welsh-Freunde! Zum dritten Mal bringt die IG-Welsh einen eigenen Kalender mit über 40 Fotos von Welsh-Ponys, -Cobs und Partbreds heraus. Die meisten Fotos sind von der Bundesschau 2009, dazu kommen die besten Fotos des Fotowettbewerbs 2010. Bestellung und weitere Infos auf www.ig-welsh.de
 
November
Fortbildung ist angesagt: Jamiro übt fleißig für die Körung. Freispringen, Vorführen, Bodenarbeit und ein bisschen Longieren stehen auf dem Programm. Zwischendurch läuft er regelmäßig zusammen mit Honja - Sozialkontakt ist wichtig. Caeris ist bei Roland Lepper im Münsterland und lernt die Kunst des Kutsche-Ziehens. Ilka darf sich nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung nun "Prüfer Breitensport" nennen.
 
4. und 5. September
Geländespringkurs der RG Chiron in Niederzissen. Unter der fachkundigen Anleitung von Oliver Schmidt-Nechel haben Rubin und Ilka in einer bunten Gruppe 2 Tage lang viel Spaß. Der tolle Geländeplatz der Eifeler Jagdreiter hat über 60 Geländesprünge - nächstes Jahr sind wir wieder dabei!
Hier gibt es Fotos und mehr Infos zur RG Chiron

21. und 22. August
Internationale Welsh-Schau in Kootwijk, NL Nur eine kurze Woche nach der Bundesschau heißt es schon wieder "Sachen packen". Es geht mit Honja und Rubin zur Internationalen Welsh-Schau.
Ilka und Rubin starten in der Ridden Class (also Sattelklasse). Auf dem großen Hauptplatz treten 11 Cobs an. Nach der Gruppenvorstllung (leider ohne Jagdgalopp, der schottische Richter musste mehrmals "slow canter!" befehlen) und der Einzelvorstellung mit Musterung im Stehen werden sie an dritter Stelle platziert. Die zwei vorderen Pferde stehen doch deutlicher im Cob-Typ und die Reiterinnen haben kürzere Beine ;-) Das ist die beste deutsche Platzierung in den Sportprüfungen.
Die Zuchtklassen sind mit 1 bis über 20 Tieren (das besonders bei der Sektion A) besetzt. Die Klasse der Cob-Stuten ist stark mit 11 Tieren und bekannten Namen besetzt. Honja zeigt sich gut und wird zu unserer Freude ebenfalls 3.
Einige Fotos gibt es unter www.mekelburger.org.
14. bis 16. August - Bundesschau
Auf nach Remlingen! Mit drei Pferden und einem starken Team machen wir uns auf den Weg nach Bayern. Wir nehmen Jamiro, Chrysalis und Rubin mit, plus Hicken Eisa und Marie. Ilka und Rubin haben sich das Dressurchampionat auf die Fahnen geschrieben. Vor 3 Jahren an gleicher Stelle hatte es schon einmal geklappt. Und dieses Jahr... ein glatter Start-Ziel-Sieg von der ersten Dressur bis zur Kür! Die Konkurrenz schläft allerdings auch nicht, und so bleibt vor allem Christian Tschoepke mit seinem Cob-Hengst Epona Pimur dicht an den zweien dran. Auch die Hunter-Springen laufen gut mit einem 2. und einem 3. Platz. Und wäre im Geschicklichkeitsspringen der Joker nicht gefallen... Aber auch so kam am Ende ein 3. Platz im Springchampionat heraus. Fazit für Ilka und Rubin: Glücklich und k.o. :-)
Jamiro nimmt den fremden Stall und die vielen Eindrücke recht gelassen. In seiner ersten Gehorsamsprüfung an der Hand ist seine Aufmerksamkeit zwar überall, nur nicht bei Ilka, aber er absolviert alle Aufgaben schon recht gut. (Vielen Dank an Marie für's Üben!) Am Ende schrammen wir nur um 2 Fehlerpunkte an der Platzierung vorbei. Im Zuchtring präsentiert er sich hervorragend und steht am Ende an zweiter Stelle in der starken Klasse der jungen Cobs. Hinter HS Sam, der Bundesjugendsieger wird.
Amanda und Chrysalis zeigen sich routiniert in der Freizeitreiter-Vielseitigkeit und im Hunterspringen: 7. Platz in der Rittigkeit, 5. im Gelände, 7. im Hunterspringen. Und ein paarmal knapp an der Platzierung vorbei, u.a. in der Welsh Trophy: 4. Platz. Auch Marie und Eisa schlagen sich hervorragend: 1. Platz Satteltrabrennen, 2. im Gelände, 1. in der Gehorsamkeitsprüfung, 4. in der Freizeitreiter-Vielseitigkeit und 6. im Hunterspringen.
Ein großer Dank geht an das Chery-Cobs-Team, das sich wieder als Jacketträger, Pferdehalter, Reiterversorger, Vorleser, Streckenposten, Fotografen uvm. verdient gemacht hat! Und die üblichen "Randaktivitätäten", die dieses Jahr hauptsächlich im Pavillion der Bimberg-Truppe stattfanden, sollen auch nicht unerwähnt bleiben ;-)
Alle weiteren Ergebnisse unter www.ig-welsh.de

Auf YouTube gibt es einige Videos von der Bundesschau, u.a.:
Ehrenrunde Jamiro Zucht   -   Gehorsamsprüfung an der Hand Jamiro
Dressur Rubin   -   Dressurkür Rubin   -   Siegerrehrung Dressurchampionat
Hunterspringen Rubin   -   Geschicklichkeitsspringen Rubin
Von Chrysalis gibt es leider keine Videos.



1. August
Einstand für Ilka und Rubin auf den hessischen Turnierplätzen, jetzt für die RFSG Friedrichsdorf e.V. startend. Die Ausschreibung von hochklassigen Dressurreiterprüfungen hat sie nach Taunusstein-Seitzenhahn gelockt. Der frühmorgendliche Start in der M-Prüfung ist ihre Premiere und eher ein Trainingsritt. Es klappt alles schon ganz gut und macht Lust auf mehr. In der L-Dressur erreichen sie mit einer guten Vorstellung den 6. Platz.
Juli
Da Honja und Caeris tragend sind darf Jamiro jetzt mit ihnen auf die Weide. Nach einer kurzen "Einweisung" durch die Damen verstehen sich die drei bestens. Neue Fotos gibt es auf Jamiros Seite.
Die Bundesschau in Remlingen rückt näher: Wir haben Chrysalis und Rubin für den Sport und Jamiro für die Zucht gemeldet. Mehr Infos...
12. Juli
Regionalschau Westfalen in Unna auf dem Bimberg-Hof. Wir sind mit Caeris und - Premiere! - Jamiro unterwegs. Unser kleiner Hengst hat sich gut entwickelt, kennt jetzt die Trense, Ilka hat mit ihm an dem Wochenenden etwas Bodenarbeit gemacht, Vattern hat Vorführen geübt, Muttern lässt ihn Freilaufen und Kisten und Marius üben auch mit ihm wenn sie da sind. Er macht einfach Spaß. Die Hängerfahrt verläuft ruhig, die fremde Box findet er interessant. Die Klasse der jungen Cobs ist hochkarätig besetzt (u.a. die Jugendsieger der RS Hessen und RS Rheinland) und Jamiro zeigt sich gut. Er wird 2. hinter dem späteren Jugendsieger HS Sam. Bei Caeris sieht es ähnlich aus: 2. und Reservesektionssieger hinter der Tagessiegerin HS Lady Indira.
Ergebnisse wie immer unter www.ig-welsh.de
28. Juni
Freizeitreiter-Vielseitigkeit bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden. Amanda und Chrysalis schlagen zu: Trail 1., Rittigkeit 2., Gelände knapp an der Platzierung vorbei. Das macht am Ende den 2. Platz in der Vielseitigkeit, in der Bezirksmeisterschaft und im Welsh-Championat. Reicher mit Schleifen bestückt werden nur Janina Köhler und ihr Welsh-PB Anton, 3. wird Lisa Kubetz auf ihrem Cob-Wallach Millstone Chapman.
Ilka bringt ihre "Exil-"Reitpferde an den Start: Caeris absolviert ihre erste Prüfung unter dem Reiter und wird 5. im Freizeitreiter-WB. Mit Orca, dem Distanz-Nachwuchspferd einer Bekannten, wird Ilka 5. in der Freizeitreiter-VS.
Ausführliche Ergebnisse und Fotos gibt es auf www.kleinpferdefreunde.de
7. Juni
Regionalschau Hessen in Alsfeld-Eifa: Ein gelungener Saisonauftakt und Testlauf für die Internationale Schau. Honja, gerade von ihrer Hochzeitsreise wiedergekommen, gewinnt die Klasse der Cob-Stuten und wird Sektionssieger. Rubin und Ilka werden zwei mal 2. in der Sattelklasse und im Hunterspringen. Chrysalis und Amanda werden 4. in der Sattelklasse und 7. im Springen. Und pünklich nach Ende des Schauklassen gibt es den fast schon obligatorischen Schauer...
Für die Internationale Schau in Holland am 21. und 22. August haben wir Honja für die Zucht und Rubin für die Sattelklasse gemeldet.
17. Mai
Die Linkliste ist überarbeitet - es sind wieder einige neue Links hinzugekommen.
Honja und Caeris sollen dieses Jahr gedeckt werden. Sobald die Damen rossig sind geht es zu dem neuen Hengst der Familie Clement: Trevallion the McCoy. Der Auftakt der Schausaison wird für uns die Regionalschau Hessen am 7. Juni sein.
 
1. Mai - 30 Jahre Chery-Cobs
Wir feiern mit Pferden und Freunden. Nach einen gemütlichen Ausritt durch die Siegerländer Frühlingswälder laben sich alle an Erbsensuppe vom Holzfeuer und Kuchen. Mehr...
29. April
Ilka kommt mit Rubin und Caeris nach Siegen. Caeris hat in den 3 1/2 Monaten auf dem Beinhardshof viel gelernt, alle Zwei- und Vierbeiner mit ihren großen Kulleraugen bezaubert und sich zu einer jungen Pferdedame entwickelt. Rubin fährt nach der 30-Jahr-Feier wieder mit zurück nach Hessen, damit Ilka auch weiterhin in den Genuß des erstklassigen Dressurunterrichts von Sandra Will kommt und beim Chiron-Spingen und Centered Riding mitmachen kann.

Das erste Wiedersehen von Jamiro und Rubin verläuft recht spektakulär, weil der kleine Hengst nur Augen für Caeris hat. Die nächsten Tagen verbringen sie friedlich zusammen.
10. April
Jamiro ist wieder in Buchen. Nach einem Jahr auf der Hengstweide ist er nun ein schlaksiger Halbwüchsiger.

Equitana 2009
Wieder einmal ein tolles Erlebnis, und wieder einmal tierisch anstrengend. Neben den bis zu fünf täglichen Auftritten werden die Welsh auch gerne für Vorführungen "gebucht", wie z.B. Chrysalis für eine Satteldruckmessung und eine Demonstration der "heilenden Hände" (sie fand es sehr entspannend ;-). Rubin hat sich in den drei Tagen weit über seinem Trainingsstand präsentiert und wieder mit seinen Trabverstärkungen den großen Ring zum Raunen gebracht. Am genialsten war der gemeinsame Auftritt der Nativerassen: Über 20 Ponys, darunter einige Gespanne, die sich vorher nicht kannten - und alles hat geklappt wie am Schnürchen!
Vorschau Equitana 2009
Chrysalis unter Amanda und Rubin unter Ilka werden wahrscheinlich vom 19. bis 21. März im Schauprogramm der IG Welsh zu sehen sein.
 
Januar 2009
Wir nutzen einen herrlichen Winternachmittag um auf der Buchener Höhe Fotos von Caeris mit Amanda und Rubin mit Ilka zu machen.

Und ein Wochenende später heißt es umziehen für Rubin: Sein neues Zuhause ist nun der Beinhardshof in Rosbach. Er freut sich über täglichen Koppelgang und viel Pferdegesellschaft. Ilka genießt die guten Trainingsbedingungen und das herrliche Gelände (Taunus und Wetterau). Caeris kommt auch für einige Zeit mit: Sie soll in ihrer Ausbildung noch einmal ein gutes Stück voran gebracht werden.


Ein gutes neues Jahr 2009!
Die Chery-Cobs feiern 30-jähriges Jubiläum - mehr in nächster Zeit.

2008

Dezember 2008 - Schneepferde
15. November
Alle Jahre wieder führen Romance und Ilka den Sohlbach-Buchener St. Martinszug an, begleitet von Moritz und Marius zur Kinder-Sicherung (die Fackeln gehören nicht an den Pferdeschweif...!). Und auch wenn das St. Martinslied nicht mehr gesungen wird, meistern Marius, Ilka und Romance die Mantel- und anschließende Wecken-Teilung routiniert.
Und diesmal gibt es auch Fotos.
Oktober
2008 scheint ein Jahr des Abschieds zu sein: Nach Crissa und dem Verkauf von Helia müssen wir uns nun leider auch von Hazel trennen. Sie ist stolze 30 Jahre alt geworden und war die Stammstute unserer hellbraunen "H"-Linie.

August
Veränderungen stehen an: Ilka ist Ende Juli Richtung Frankfurt gezogen - die Arbeit ruft. Pferde gibt es zZt. nur am Wochenende. Rubin und Caeris genießen einen ausgiebigen Weideurlaub von Ende September bis Anfang November.

Auch Jamiro tobt weiter im bergischen Land über die Weiden. Neue Fotos auf seiner Seite.
8. bis 10. August - Bundesschau
"Einfach mal 'was anderes machen" schien unser (teilweise unfreiwilliges) Motto auf der diesjährigen Bundesschau zu sein. Angereist sind wir mit Rubin und Chrysalis, Kristin und Kirsten als RTTs und dem erweiterten Langerschen Familienkreis zur seelischen Unterstützung und kulinarischen Versorgung. Ebenfalls im Dauereinsatz: Rieke und Moritz hinter der Linse und Uwe als 1. Vorsitzender.

Der Freitag startet mit der Freizeitreiter-Rittigkeit und - REGEN. Es schüttet wie aus Eimern. Die Nässe setzt sich schauerweise auch während des Geländerittes fort, so dass Amanda und Chrysalis nach der absolut ungerechten Rittigkeitsbewertung jetzt lieber in den Schwimmsport wechseln ;-) Gleiche Richterin - gleiches Spiel: Ilka und Rubin haben sich bei toller Form und mäßigen Bewertungen in der Dressur im Springen gütlich getan. Was anderes - die Zweite.

Was anderes - die Dritte: Moritz (und Udo, Sebastian, Malte und Felix) in der neuen Disziplin "Comedy-Dancing". Angeheizt von Claudia Hoffarths Vortägen "A trip to the Welsh-Geburtsland" und "Wenn die Famile zur Schau fährt" (muss man live erlebt haben!) tobte die Menge bei den Interpretationen von YMCA und Traumschiff Surprise. Super!!! So viel Feier-Stimmung und Tanzflächen-Betrieb hatten wir schon lange nicht mehr auf einem Welsh-Abend.
Zurück zum Turniergeschehen (das Sonntagmorgen um 8 wieder begann) - am Ende verbuchen wir doch einige sportlich Erfolge: Amanda und Chrysalis werden 8. im Gelände, 4. im Trail, 5. in der Freizeitreiter-Vielseitigkeit und 8. im Hunterspringen. Ilka und Rubin werden 2. im Hunterspringen, 2 mal 6. in den A-Dressuren und 4. im Dressurchampionat.

Ach, und neben allen anderen Aktivitäten war das Chery-Cobs-Team wieder bei zahlreichen Wettbewerben als Streckenposten, Einlass, Tafelschreiber uvm. zu finden - Dankeschön!


Bundesschau-Vorbereitung
Die Bundesschau 2008 findet vom 8. bis 10. August in Grünberg (Hessen) statt. Wir werden mit Chrysalis und Rubin im Sport dabei sein. Weitere Infos unter www.ig-welsh.de
 
20. Juli
Samstags von der Weide bzw. aus Frankreich nach Hause kommen, Sonntags Schauprogramm reiten - auch das funktioniert. Auf dem Hoffest der Eselsmühle in Lohra führen Amanda auf Chrysalis und Ilka auf Rubin ihr Pas de Deux "Rock meets Classic" auf. Und zwischen den Auftritten bleibt für die Pferde genug Zeit, sich auf den Paddocks zu entspannen und sich streicheln zu lassen, während die Menschen ausgiebig an den vielen Ständen stöbern und sich das tolle Essen schmecken lassen.
16. Juli
Zum zweiten Mal (nach 2006) hält die Löschgruppe Hammerhütte der Freiwilligen Feuerwehr Siegen bei uns eine Übung ab. Thema: Freilaufende Pferde. Nach einer kurzen Wiederholung am Stall bringen wir Honja und Caeris auf eine unserer Sommerweiden. Und die zwei Damen haben überhaupt keine Lust sich einfangen zu lassen...
Siehe auch www.fw-hammerhuette.de - Aktuelles
13. Juli
Auf der Regionalschau Westfalen führen wir natürlich wieder die westfälische Cob-Quadrille auf. Da jedoch Amanda und Rubin im Urlaub sind, reiten diesmal Ilka auf Honja und Kirsten auf Chrysalis an der Spitze. Und auch mit Sonne klappt alles bestens.
In der Zuchtschau stellen wir Honja und Caeris aus. Caeris wird 4. in der Cob-Stuten-Klasse, Honja gewinnt diese und wird Sektionssieger D. Ilka ist als Sportrichterin vom Trail an der Hand morgens bis zur Sattelklasse am späten Nachmittag gut beschäftigt.
28. und 29. Juni, 5. und 6. Juli
Die zwei letzten Wertungsturniere der L-Tour des BZV Siegen-Olpe-Wittgenstein finden bei den Reitvereinen Netphen und Hüttental statt. Ilka und Rubin sind recht gut unterwegs, verpassen die Platzierungen meistens nur knapp. Auf das Treppchen der Bezirksmeister schaffen sie es zwar nicht, dürften jedoch das beste nicht-Warmblut-Paar gewesen sein (die endgültige Platzierung ist noch nicht veröffentlicht).
Ein Bonbon zum Abschluss der Tour ist der zweite Platz in der Dressurreiterprüfung Klasse L. Und danach heißt es für Rubin: 2 Wochen Weideurlaub!
15. Juni
Internationales Ponyfestival in Barsinghausen. Famile Völksen feiert 50-jähriges Ponyzucht-Jubiläum und hat zur Zuchtschau und Schauprogramm eingeladen. Amanda stellt Chrysalis in der Veteranenklasse vor. Dann heißt es schnell satteln, denn die westfälische Cob-Quadrille eröffnet das nachmittägliche Schauprogramm. Den Regenguss merken die Reiter nicht und auch die Zuschauer sind begeistert. Und auch der spontane Einsatz im mittelalterlichen Schaubild der Regionalgruppe Hannover klappt bestens - Amanda und Chrysalis hatten auf dem Weg zum Ring eine kurze Schwertkampf-Einweisung bekommen.
7. und 8. Juni
Ein volles Wochenende mit Ergebnissen von... bis... Am Samstag starten Amanda und Chrysalis beim RV Hippo Royal in der A-Dressur und Ilka und Rubin in der L-Trense. Beide Paare liefern gute Leistungen, leider entdecken die Richter in beiden Prüfungen den oberen Bereich der Notenskala erst im letzten Viertel des Starterfeldes. Ähnlich wenig begeisternd ist Caeris Platzierung in der Stutenklasse der Regionalschau Hessen - 6. von 10. Dafür schlagen sich Kristin mit Honja und Amanda mit Caeris in ihrem ersten Trail an der Hand schon recht gut. Überraschung des Wochenendes ist der 2. Platz von Ilka und Honja im Hunter-Springen mit der WN 7,8.
1. Juni
Generalprobe der westfälischen Cob-Quadrille in Menden. Unter dem Motto "Cob-Power in walisischer Tracht" wird die Quadrille beim Internationalen Ponyfestival am 15. Juni in Barsinghausen und auf der Regionalschau Westfalen am 13. Juli in Unna aufgeführt. An der Tete: Ilka auf Rubin und Amanda bzw. Kirsten auf Chrysalis.

31. Mai
Siegerland-Export: Moritz und Ilka sind von der Regionalgruppe Baden-Württemberg zu einem Foto- und Schauvorbereitungskurs eingeladen. Mit viel Spaß wird den Teilnehmern Fototechnik, Pferde-Styling und Vorführen vermittelt.
24. und 25. Mai
Dressur- und Springturnier bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden: Da Amanda im Kurzurlaub ist und Rubin dressurfreies Wochenende hat, tritt das Team Chery-Cobs nur im Mannschafts-Schauwettkampf an. Spaß und Aktion sind bei 19 teilnehmenden Teams und heißer Musik garantiert. Und hätte nicht der verflixte Luftballon geklemmt, wären wir wohl noch weiter vorne als auf dem 5. Platz gelandet ;-)
16. und 17. Mai
Chery-Cobs auf der Equitana Open Air
Am Freitag sind drei Chery-Cobs im Schauprogramm der IG Welsh und auf dem großen Ring im Rasseschaubild mehrmals täglich zu sehen: Rubin und Chrysalis in einer Dressurkür und einem Pas de Deux "Rock meets Classic", Zachan bei den Zirkuslektionen der Ruhrpottmädels.
Samstag nehmen Zachan und Anne erfolgreich an den Sportprüfungen der IG Welsh teil: Sie werden 4. in der Freizeitreiter-Rittigkeitsprüfung und gewinnen die Gehorsamkeitsprüfung an der Hand. Herzlichen Glückwunsch!
12. Mai
Auftrieb Hengstweide: Zusammen mit sechs weiteren 1- bis 3-Jährigen verbringt Jamiro den Sommer im Bergischen Land.
3. und 4. Mai
Gelungener Auftakt in die Turniersaison: Rubin und Ilka gewinnen mit Abstand die Dressur Kl. A mit Kür und werden 6. in der Dressur Kl. L auf Trense bei dem Dressurturnier des RuF Aue-Wingeshausen.

1. Mai
Helia bezieht ihr neues Zuhause bei Familie Becker in der Nähe von Remscheid. Steffi und Helia haben sich auf Anhieb super verstanden. Wir wünschen ihnen viel Spaß zusammen!

4. bis 6. April
Dressurlehrgang bei Jörg Jacobs. Der Pferdewirtschaftsmeister, Balkenhol-Schüler und Trainer der Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein (Dänische Equipe) ist zu Gast in Siegen. Das Trio Jörg, Rubin und Ilka passt einfach: Die Traversalen werden ausdrucksstärker, wir probieren Viertel-Pirouetten im Galopp und der fliegende Wechsel klappt auch einige Male. So macht Dressur Spaß! Und süchtig nach mehr.. :-)

4. April
Wir müssen uns leider von Crissa trennen. Sie war seit Dezember wieder bei uns, da Familie Warnke nach Bremen umgezogen ist und wir ihr den Umzugsstress mit neuer Herde etc. nicht zumuten wollten.
Eine dauerhafte Lahmheit wollten wir unserer intelligenten und leistungsbereiten Herdenchefin nicht zumuten. Als Nachfolgerin behalten wir Caeris.

Crissa und Alice Sommer 2006

Februar/März
Regen, Regen, Sturm - das ist der Winter der Gummistiefel! Helias Ausbildung macht Fortschritte, sie geht ordentlich an der Longe und Doppellonge. Ihre zukünftigen Besitzer, Familie Becker, haben ihren Sattel geschickt. Als dieser angepasst ist, kann es mit dem Anreiten losgehen. Helia macht gut mit, guckt nur ab und an, wer da auf ihrem Rücken sitzt.

Januar 2008
Frohes neues Jahr!
Einen schwungvollen Start ins Jahr legen Uwe und Ilka mit Rubin und Amanda mit Chrysalis beim Neujahrsspringen der Siegerländer Kleinpferdefreunde hin.

2007

Dezember
Erstmals bringt die IG Welsh einen Welshkalender heraus. Weitere Infos unter www.ig-welsh.de.

17. November
Nikolaus-Feier bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden. Amanda mit Chrysalis und Ilka mit Rubin mischen kräftig bei den Schaubildern mit: Dressur-, Freizeitreiter- und Springquadrille. Besonders die rein Welsh-besetzte Springquadrille zu "Fluch der Karibik" fetzt.

10. November
Romance ist (alle Jahre wieder) St. Martins-Pferd. Sie führt routiniert den Laternenzug durchs Dorf und bekommt am Ende ihren wohlverdienten Anteil an der Wecke. Am gleichen Abend holen wir auch unsere letzten Weidepferde nach Hause. Jamiro bleibt über Winter bei uns und geht im Frühjahr auf die Hengstwiese.

12. und 13. Oktober
Hund und Pferd in Dortmund: Nach der erfolgreichen Premiere 2006 ist die IG Welsh auch dieses Jahr wieder mit einem Stand und Schauprogramm dabei. Freitag und Samstag sind auch Ilka und Rubin im großen Ring zu sehen - nun wieder im gewohnten Dressur-Outfit.

23. und 30. September
Hengstparade in Dillenburg. Und mitten im heißen Schlachtgetümmel des historischen Schaubilds - Rubin und Ilka. Die zwei waren kurzfristig eingesprungen, als die Lanzenritter Personalnot meldeten. Einmal geübt, einmal Generalprobe und dann klappt der Schwertkampf zu Pferd - zumindest sieht es gut aus ;-) und macht riesigen Spaß!

Fotos: Peter Emling, www.peter-emling.de - Tierwelt 2007

17. bis 19. August - Bundesschau in Ostbevern
Zum zweiten Mal nach 2005 ist die IG Welsh auf der Anlage des RV Ostbevern zu Gast. Auch wir sind mit drei Pferden und vielen Helfern dabei.
Helia zeigen wir in der Zucht und in ihrem ersten Trail an der Hand. Zwei Mal ordentliche Leistungen, zwei mal Mittelfeld.
Chrysalis ist im Sport unterwegs: Nachdem Kirsten es Freitag nachmittag nicht schafft, pünklich zum Geländeritt von Köln zu kommen, springt Ilka kurzfristig ein. 5. Platz für Erfahrung im Doppelpack. Samstag/Sonntag legt Amanda mit ihr los: 4. Platz Trail, 5. Platz Hunter-Springen und drei gut gerittene A-Dressuren.
Rubin ist mit Ilka in Dressur und Springen unterwegs: 6. Platz im Hunterspringen, 1. Platz im Geschicklichkeitsspringen - nach Einspruch wegen Richterfehler (leider!). Das Dressurchampionat fängt gut an, schließlich sind die zwei Titelverteidiger. Wenn da nicht die zweite A-Dressur gewesen wäre... am Ende 3. Platz in der ersten Dressur und 6. Platz in der Kür.
Auch der Spaß kommt wieder nicht zu kurz, Stichwort Welsh-Abend, Hundefutter-Wette, weitere nächtliche Aktivitäten...

Ergebnisse unter www.ig-welsh.de

Fotos: Amanda auf Chrysalis, Ilka mit Helia, Team Chery-Cobs

Bundesschau-Vorbereitung - durchwachsen:
Statt drei Wochen Pause und drei Wochen Training steht Rubin mit einem dicken Bein und hochgradig lahm auf der Weide. Ein Hufgeschwür, das durch den Ballen durchbricht, plus Einschuss. Das war nicht so geplant! Erst 10 Tage vor der Bundesschau ist an leichte Arbeit wieder zu denken.
Dazu kommt noch, dass durch die dressurmäßige Arbeit (Muckis von Seitengängen etc.) der Sattel zu eng geworden ist - der Sattler jedoch auf Fortbildung in England und erst in der Woche vor der BS wieder da ist... Also fahren Ilka und Rubin Mittwoch zum Sattler in die Innenstadt. Sattelprobe zwischen Hauptstraße und Bahngleisen. Alles klappt gut, Marius holt Freitag Abend (als wir schon den ersten Bundesschau-Tag hinter uns haben) den geweiteten Sattel ab und bringt ihn Samstag Morgen pünktlich zur ersten Dressur mit nach Ostbevern...
Allen anderen Pferden geht es prächtig, Amanda bastelt ihre Kür, die Spannung steigt. Honja und Jamiro sollten mit zur Internationalen Schau nach Frankreich - diese wurde jedoch wegen Seuchengefahr abgesagt.

Juli
Auf der Regionalschau Rheinland treffen wir Zachans neue Besitzer, die Familie Kesselring. Sie schicken uns Fotos von Zachan, der jetzt auch auf "Horst" hört. Er wird Longe, Doppellonge und Dressur gearbeitet, geht ins Gelände und es stehen Kurse in Horsemanship und Chironspringen an. Wir freuen uns, dass Kesselrings so viel Spaß an Zachan haben und ihn vielseitig fördern.
28. Juli
Helia wird auf der Elitestutenschau in Münster zur Siegerstute Welsh gekürt und erhält die Staatsprämie.

Bezirks-Cup Dressur Lk 4
Ilka und Rubin sind auch dieses Jahr wieder in der L-Serie unterwegs. Nach einigen knapp verpassten Platzierungen ist auch der 7. Platz in der Endwertung nicht ganz zufriedenstellend.

18. bis 22. Juli
Europameisterschaften der Ponyreiter in Freudenberg. So ein Großereignis vor der Haustür können wir uns nicht entgehen lassen. Als Zuschauer und Geländeposten erleben wir hochkarätigen Ponysport. Siehe auch Jahrbuch 2008.


15. Juli
Doppelter Einsatz: Regionalschau Rheinland und Freizeitreiter-Vielseitigkeit.

Auf der Regionalschau Rheinland in Elsdorf hat Jamiro seinen ersten Auftritt und gewinnt die Klasse der Cob-Fohlen. Er besticht nicht nur durch tolle Trabbewegung, sondern auch durch seine Freundlichkeit und Gelassenheit. Honja wird dritte in ihrer Klasse.

Die zweite Hälfte des Chery-Cobs-Teams ist in Siegen bei der Freizeitreiter-Vielseitigkeit der Siegerländer Kleinpferdefreunde e.V. aktiv: Moritz und Ilka organisieren die Meldestelle, Amanda und Chrysalis mit TT Kristin mischen kräftig bei den Wettbewerben mit. Am Ende kommen heraus: 4. Platz Gelände, 4. Platz Trail, 1. Platz Rittigkeit, 3. Platz Vielseitigkeit, Vize-Bezirksmeister und Vize-Champion Welsh.
Das Welsh-Championat konnte Marina Köhn auf Brennbor Zypria (Welsh D) gewinnen, Dritte wurde Insa Wildraut auf Bantam (Welsh PB).

12. Juli
Stutenschau in Gevelsberg: Helia wird mit den Noten 8,8,7,7,8,8 eingetragen und erhält die Einladung zur Eliteschau in Münster.

7. Juli
Bundesjungzüchter-Wettbewerb im Hessischen Landgestüt Dillenbug. 13 deutsche, eine irische und eine dänische Jungzüchter-Mannschaft messen sich in den vier Teilprüfungen Theorie, Pferdebeurteilung, Freispringbeurteilung und Vormustern.
Wir stellen Romance und Chrysalis für das Vormustern zur Verfügung. Als erfahrende Schau-Pferde machen die zwei begeistert mit - ein Cob braucht keinen Peitschenführer :-) Romance' Vorführer Konstantin von dem Knesebeck (Westfalen) erreichte sogar den 2. Platz im Vormsutern und in der Gesamtwertung.
Den Bericht zum Bundesjungzüchter-Wettbewerb 2007 gibt es hier.
17. Juni
Regionalschau Westfalen in Ostbevern: Drei Chery-Cobs haben sich auf den Weg ins Münsterland gemacht. Helia gewinnt ihre Zuchtklasse und wird Sektionssieger D. Alice mit Crissa und Amanda mit Chrysalis nehmen an der Sattelklasse und dem Trail teil: Amanda wird in beiden Prüfungen Zweite, Alice landet im guten Mittelfeld.
Ilka ist wiederum als Richterin bei diversen Sportklassen tätig.

10. Juni
Regionalschau Hessen in Alsfeld: Helia wird Reserve-Siegerin Sektion D. Ilka ist als Sport-Richterin eingeladen und richtet die Führzügel-, First Ridden und Sattelklasse.

3. Juni
Fahrertreffen bei Familie Bruch in Netphen-Oelgershausen. Obwohl Ilka und Rubin seit dem letzen Turnier nur spazieren-gefahren sind, klappen Gelände- und Hinderhisfahren richtig gut - Dressur war leider nicht ausgeschrieben ;-)

19. Mai
4 Nächte hat uns Honja auf Trab gehalten - und wann bekommt sie ihr Fohlen? Samstag Vormittag!
Ein kräftiges braunes Hengstfohlen, 4 weiße Söckchen und eine interessante Blesse. Nach längerer Namenssuche (Danke für alle Vorschläge!) und drohenden Zungenverknotungen ("Ch" und "J" vertagen sich nicht sooo gut) haben wir ihn auf den Namen Chery Jamiro getauft.

Fotos: links 6 Stunden alt, rechts 4 Tage

12. Mai
Es lud ein der Ritter Robak vom Bärensgrund-Richtenstein zu einer Jagdfeyer anlässlich eines weiteren überstandenen Lebensjahres. Zur Hütte in Lützeln kamen zahlreich mutige Recken und edle Damen. Auch Rittersfrau Isabell von Rosenthal und ihr Schreiber Mehedrir machten sich auf den Weg und überraschten den Gastgeber mit ihren edlen Rössern.

Ein herzlicher Dank geht an Karin und Rüdiger von den Lanzenrittern für die Ausrüstung!
Weidesaison
Nach dem Anweiden bringen wir Helia und Hazel auf die erste Sommerweide. Honja bleibt noch am Haus, ihr Bauch hat mittlerweile ernorme Ausmaße angenommen.
1. Mai
Longierabzeichen bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden: Nach über 4 Wochen Vorbereitung absolvieren 16 Teilnehmer den Basispass, 16 das Kleine Longierabzeichen und 5 das Bronzene Longierabzeichen. Dabei sind Alice und Leona mit Crissa im Kleinen LA, Amanda und Chrysalis (sie nehmen direkt Kleines und Bronzenes LA im Doppelpack), Sarah mit ihrem Welsh-B Wallach Mahrdorf Raffaello (Kleines LA) und Ilona mit Candy (Welsh-C, Bronze).

Frühjahrsmüdigkeit: Helia genießt die ersten Sonnenstrahlen.

28. bis 30. März
Rubin und Ilka unterwegs: 3 Tage in der hessischen Landesreit- und Fahrschule in Dillenburg zum Erwerb des Silbernen Longierabzeichens. Die Ausbildung war wieder sehr gut und wir haben einiges dazu gelernt. Dank an SM'in Holtzmann, SM'in Ple (Doppellonge) und SM Lenz (Langzügel)!
März
Verrücktes Wetter: Nach dem Januar-Sturm sind die Siegerländer Wälder in weiten Teilen immer noch nicht betretbar - und an manchen Stellen gar nicht mehr vorhanden. Ausreiten ist fast unmöglich. Und nach ein paar Tagen Frühling haben wir nun wieder Winter...

10. bis 18. März Equitana 2007
Die IG-Welsh präsentiert die Welsh als zuverlässige Freizeitpartner, rittige Dressurpferde und tolle Fahrponys. Den Thementagen entsprechend werden die Schaubilder besetzt.
Am 11. und 12. März sind Rubin, Ilka und Karin (RTT-Premiere) mit dabei. 9 Auftritte in 2 Tagen - das war anstrengend. Aber egal ob im Großen Ring in Halle 6 oder in den (sehr) kleinen Ringen in Halle 2 und 4, Rubin präsentiert sich sehr gut. Höhepunkte sind die Auftritte im Großen Ring, wo Rubin sein volles Gangpotential entfalten kann - einfach genial!

2. März
Turnier in Kreuztal: Ilka und Rubin können ihren Vorjahreserfolg wiederholen und siegen mit der Traumnote 8,0 in der Dressurreiter-Prüfung Klasse L.

Vorschau: Equitana 2007
Vom 10. bis 18. März treffen sich Pferdefreunde aus aller Welt in Essen. Natürlich ist auch die IG-Welsh mit einem Stand (gewohnter Platz in Halle 2 am Ring) und vielen Ponys und Cobs im Schauprogramm vertreten.
Auch die Chery-Cobs dürfen nicht fehlen: Ilka und Rubin mischen am 11. und 12. März (Sonntag und Montag) im Schauprogramm mit.
  

27. Februar
Nach fast 14 gemeinsamen Jahren mussten wir von Buddy Abschied nehmen.
Wir vermissen unseren Freund und eine echte Hundepersönlichkeit.

7. Januar 2007
Cob-Power beim Neujahrsspringen der Siegerländer Kleinpferdefreunde: Bei der "Jagd nach Punkten" zählen nicht nur Schnelligkeit und Höhe, sondern vor allem Wendigkeit und geschicktes Reiten. Und so stehen am Ende vier Cobs vorne: 1. Marie auf Hicken Eisa, 2. Ilka auf Rubin, 3. Tanya auf Hicken Falcon und 4. Amanda auf Chrysalis. Amanda erhält zusätzlich den Sonderpreis für den harmonischten Ritt.

5. Januar 2007
Die jährliche Rundum-Überarbeitung der Homepage stand an. Neu oder geändert sind: Die Seiten der "aktiven" Pferde (wobei das Meiste schon hier unter Aktuelles zu finden ist) und die Linkliste (15 neue Links). Die Möglichkeit Suchanzeigen an uns zu schicken gibt es nicht mehr, da die IG Welsh nun diesen Service kostenlos, für Mitglieder und Nichtmitglieder und für alle Sektionen und Partbreds anbietet.

Viel Spaß beim Stöbern!
 

2006

Gutschen Rutsch und frohes neues Jahr!

22. Dezember
Wir machen ein vorweihnachtlichen Ausritt. Mit dabei sind Marius auf Honja, Kristin auf Chrysalis, Ilka auf Rubin und... Amanda auf Caeris. Es ist Caeris erster Ausflug mit Reiter und das 5. mal überhaupt, dass Amanda auf ihr sitzt. Die zwei machen ihre Sache super und wir traben sogar ein Stück.

November
Winterzeit - wir haben seit Mitte des Monats wieder alle Pferde am Haus, die Weidesaison ist beendet. Für die zwei Jungtiere stehen regelmäßige Bodenarbeit und Ausritte als Handpferd an. Für Caeris natürlich auch die weitere Ausbildung unter dem Sattel, aber gemächlich. Auch Omi Hazel freut sich, wenn sie mit in den Wald darf... wehe wenn sie erst einmal in Fahrt kommt. So flott können fast 29 Jahre alte Beine werden :-)

Rubin und Chrysalis haben wieder ihre Streifenschur bekommen, um die Winterarbeit zu erleichtern. Honjas Bauch wird immer dicker. Und Romance hat ihren jährlichen Einsatz beim St. Martins-Umzug wieder hervorragend gemeistert.
So ganz nebenbei ist auch noch Caeris' Staatsprämien-Urkunde eingetroffen. Unsere 5. Staatsprämienstute - und der erste Fuchs an der Wand ;-)

14. und 15. Oktober
Hund und Pferd in Dortmund - auch die IG Welsh ist mit dabei. Da das Schaubild am Samstag bereits mit vielen Ponys, Kindern, Reitern und Fahrern bestückt ist, fahren Amanda und Ilka mit Chrysalis und Rubin im Hänger ganz gemütlich zur Messe und haben den Samstag Nachmittag "frei". Wir nutzen die Zeit, um uns auch einmal bei den Hunden umzuschauen. So einige Verhaltensweisen (der Menschen) und Aktionen am Beurteilungsring kommen einem doch bekannt vor: Es wird gebürstet, gekämmt, Glanzspray, Schau-Halsband, "Ohren spitzen"... Es gibt noch andere Verrückte *lach*.

Gegen Abend machen wir Chrysalis und Rubin auf dem Vorbereitungsring ein bisschen locker und ziehen die Blicke auf uns: Was sind das denn für Pferde, so gelassen und rittig - die Seitengänge klappen auch ohne Sattel :-). Nach einer Nacht bei Monika (Danke für die tolle Unterbringung und Verpflegung!) sind wir am Sonntag mit dem IG-Schaubild im großen Ring. Amanda meistert ihre Messe-Premiere und stellt Chrysalis als gut gerittenes und cooles Freizeitpferd vor. Ilka und Rubin zeigen mit Lektionen der KLasse L und M, dass die Cobs auch höheren Turnieransprüchen mit Leichtigkeit genügen.
 

23. September
Wir sind mit vier Cobs auf der Anlage von Herrn Kohsfeld in Warstein-Suttrop zu Gast: Geländetraining für Marie auf Eisa, Amanda auf Chrysalis, Ilka auf Rubin und Sina auf Romance. Pferde und Reiter haben sichtlich Spaß - und einen ordentlichen Muskelkater am nächsten Tag ;-)
September
Caeris ist zuhause am Stall. Wir setzen die Arbeit von Frühjahr (Gewöhnung an Trense, Gurt, Longe) fort. Es stehen die Gewöhnung an den Sattel, weiteres Longieren, Fahren vom Boden und erste Erfahrungen unter dem Reiter auf dem Programm. Caeris begeistert durch absolute Mitmach-Bereitschaft, Feinfühligkeit und ein hervorragendes Lernvermögen. Nach knapp 2 Wochen schicken wir sie wieder auf die Weide - genug gelernt.

Zusammenfassung
Wieder einmal ist unsere Homepage liegen geblieben. Diesmal hatte es mich (Ilka) nicht nach Neusseland verschlagen, aber es waren immer andere Sachen wichtiger... Studium, "reale" Pferde, andere Internetseiten etc. Daher jetzt ein zusammenfassender Rückblick der Sommersaison.

27. August
Unser einzige Fahrturnier dieses Jahr: Heimspiel bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden. Rubin und Ilka werden 2. in der Dressur Einspänner Pferde und verpassen knapp die Platzierung in der Kombi-Wertung. Immerhin reicht es noch zum Vize-Bezirksmeister!
Auch andere Welsh-Fahrer sind vorne dabei: Doris Köhler gewinnt mit der Partbred-Stute Lilli die Bezirksmeisterschaft der Pony-Einspänner und Sarah Erlach siegt bei den Pony-Zweispännern mit Ronja (Welsh C) und Mahrdorfs Raffaello (Welsh B).
18. bis 20. August - Bundesschau in Remlingen

Der nächste Großeinsatz - wir nehmen Caeris, Helia, Honja und Rubin mit auf die Bundesschau nach Bayern.

Helia wird dritte in der Klasse der 1- und 2-Jährigen Cobs. Ihre zwei Halbschwestern vor ihr sind schon deutlich "runder" im Gebäude. Caeris wird 3. in der Klasse der 3- bis 5-jährigen Cobstuten und 2. im Welsh Derby. Beim Trail an der Hand verpassen wir um einen Punkt die Platzierung und werden 6 - das rückwärts Einparken müssen wir noch üben...

Honja gewinnt souverän die Klasse der 6-jährigen und älteren Cobstuten und wird Bundessiegerstute Sektion D. Im Sektionschampionat steht der ausdrucksstarke und ganggewaltige Deroks Mister Milten vor ihr, sodass Honja am Ende den Titel Bundesreservesieger Sektion D erhält.

Rubin und Ilka sind im Sport unterwegs. Den Geländeritt nehmen wir "just for fun" mit. Ernst wird es in der Dressur: 1. Platz in der A-Dressur, 1. Platz in der Kür KL. A, 2.Platz in der L-Dressur und somit Dressurchampion der Bundesschau 2006!

Neben Rubin reitet Ilka den Cob-Hengst Unicorn Lancelot. Nach einem kurzen Kennenlernen am Freitagabend geht es am Samstag ins Satteltrabrennen und in die Sattelklasse. Lancelot überzeugt durch seine gewaltigen Grundgangarten und ein sehr angenehmes Wesen. Er wird 3. im Satteltrabrennen, 3. in der Sattelklasse und gewinnt mit seinem Fahrer die Freizeitfahrer-Eignungsprüfung.

Das Bundesschau-Wochenende war wieder einmal schön, lustig, erfolgreich und super anstrengend. Der Gewittersturm Samstagabend hat uns alle einen Schrecken eingejagt, zum Glück ist Menschen und Tieren nicht passiert und Kristins Zelt haben wir auch wieder eingefangen. Ohne unsere Helferleins Amanda, Kristin, Marius, Tanya und Marie (die auch wieder ihren Spaß bei nächtlichen Ausflügen hatten - wird das jetzt Tradition? ;-) hätte der Ablauf nicht so toll geklappt - nochmal ein riesen Dankeschön!

Knapp 3000 Fotos haben Moritz und Rieke geschossen. CDs oder Abzüge werden auf Nachfrage verschickt: www.mekelburger.org und chery-cobs.rosenthal@t-online.de.
Ergebnisse unter www.ig-welsh.de.

Fotos von oben nach unten: Helias Klasse, Caeris, Honja, Rubin und Unicorn Lancelot




16. August
Die Löschgruppe Hammerhütte der Freiwilligen Feuerwehr Siegen besucht uns und bekommt eine Einführung zum Thema Tierrettung - Pferde. Wir üben, wie man sich einem Pferd annähert, es einfängt und von A nach B bewegt - ohne Hilfsmittel, mit einem Halfter oder was das Löschfahrzeug an Material hergibt. Unter Atemschutz "retten" wir 2 Pferde aus dem Stall. Feuerwehrleute und Pferde haben sichtlich Spaß an der Sache, auch wenn unsere Cobs fast schon zu kooperativ sind :-)
11. August
Nach langer Vorbereitung und hartem Training treten 18 Kandidaten zur Abzeichen-Prüfung bei den Siegerländer kleinpferdefreunden an. Wir haben ein bunte Gruppe mit hauptsächlich Ponys zusammen.
Sieben Reiterinnen machen das Kleine Reitabzeichen (Klasse 4), darunter Insa mit ihrem 22-Jährigen Partbred-Wallach Bantam als Prüfungsbeste und Alice auf Crissa. Sarah absolviert mit ihrem B-Wallach Mahrdorf Raffaello die Dressur und spontan auf Rubin das Springen. Das Bronzene Reitabzeichen ist eine reine Cob-Angelegenheit: Tanya auf Hicken Valcon, Sina auf Rubin, Marie auf Rubin (Dressur) und Hicken Eisa (Springen) und Amanda auf Chrysalis (Dressur) und Romace (Springen).
Mit Spannung erwartet und mit viel Richerlob beendet wird der Reitpass: Amanda auf Chrysalis und Kristin auf Romance führen die 10er-Gruppe an. Geprüft wurden u.a. Galopp in der Gruppe, Bachdruchritt, Steilhang und Straßenverkehr.

Fotos: Marie auf Hicken Eisa, Reitpass

30. Juli
Elitestutenschau in Münster. Caeris zeigt sich gut und wird 2. hinter der späteren Welsh-Gesamtsiegerin Bimberg Yvette.

Hochzeitsreise
Honja verbringt 8 Wochen in Holland auf dem Cobtain-Stud. Sie wird von Pentrefelin Jake, einem Sohn des Pentrefelin Talisien, gedeckt. Wir sind gespannt auf den Nachwuchs nächstes Jahr.

13. Juli
Caeris wird auf der Stutenschau in Gevelsberg vorgestellt. Sie erhält die Noten 8,8,7,7,8,8 und wird zur Elitestutenschau nach Münster eingeladen.

9. Juli
Freizeitreiter-Vielseitigkeit in Siegen. Amanda und Chrysalis spielen ihren Heimvorteil, Chrysalis Erfahrung und Amandas Motivation voll aus und gewinnen den Geländeritt, den Trail, die Vielseitigkeit, das Welsh-Championat und die Bezirksmeisterschaft im Freizeitreiten. Hätte Amanda nicht einen Zirkel in der Rittigkeit vergessen, wären sie auch dort 1. gewesen. Aber das wäre schon unverschämt gewesen ;-)

Alice nimmt mit Crissa teil. Auch wenn die alte Dame mit ihren 20 Jahren meint, in der Rittigkeit bocken zu müssen, schlagen die zwei sich tapfer. Im Freizeitreiter-Wettbewerb verpassen sie die Platzierung nur um ein paar Sekunden bei Strafpunktgleichheit.
Dressurturniere
Ilka und Rubin nehmen an der Bezirksmeisterschaft Siegen-Olpe-Wittgenstein Dressur Lk 4 teil. Dafür werden 5 Prüfungen der Klasse L (Trense) und eine Finalprüfung Klasse L auf Kandarre gewertet. Am Ende sind wir 6., ganz knapp hinter dem 5. Platz. Rubin ist neben einem Friesen das einzige Nicht-Warmblut.

18. Juni
Regionalschau Hessen in Alsfeld. Unsere zwei Füchse sind mit dabei. Helia hat den 2. Platz gebucht, diesmal präsentiert sie sich schon schön locker und mit viel Ausstrahlung. Caeris, mittlwerweile 3 Jahre alt, tritt in einer sehr starken Klasse an: Acht Cobstuten 3-jährig und älter. Mit ihrem harmonischen Körperbau, einem Trab mit gutem Schub aus der Hinterhand und einem sehr guten Schritt kann sie diese Klasse gewinnen!
Im Sektionschampionat müssen wir dem mächtigen und gangstarken Cob-Hengst Millstone Caerleon den Vortritt lassen. Caeris wird Reservsieger Sektion D.
Nebenbei machen Caeris und Ilka den Trail an der Hand mit. Caeris zeichnet sich durch Aufmerksamkeit und Gelassenheit aus. Am Ende erreichen wir einen 7. Platz von 15 - ein gutes Ergebnis ohne Üben ;-)

Fotos: Helia (oben), Caeris
10. Juni
Regionalschau Rheinland in Neuss. Wir stellen Helia in der Zucht vor und sie wird wiederum 2., hinter der Jugendsiegerin Millstone Maybe More. Amanda und Chrysalis gewinnen souverän die Junior-Sattelklasse.
Die Regionalschau fand im Rahmen der Equitana Open Air statt. So konnte man zwischendurch Stände und andere Wettbewerbe besuchen. Die gute Kommentierung unseres Richters veranlasste wiederum viele Leute, mal eine längere Zeit bei den Welsh zu bleiben.

21. Mai
Helia geht mit zum Welsh-Meeting nach Warendorf. Dies ist ihre erste Schau nach dem Fohlenalter. Sie zeigt sich recht gut und wird 2. der 1- und 2-jährigen Cobs.


4. März
Ein genialer Saisonauftakt für Rubin und Ilka beim Hallenturnier in Kreuztal: Wertnote 8,0 und erster Platz in der Dressurreiterprüfung Kl. L! Unser erster L-Sieg :-)) Und das, wo Rubin das einzige Nicht-Warmblut war und mit seinem dicken Winterpelz zwischen den ganzen glatten Cracks doch sehr auffiel.
Den vierten Platz in der L-Dressur auf Trense haben wir dann noch als Sahnehäubchen mitgenommen. Nur einen Kommentar zur Streifenschur konnten sich die Richter nicht verkneifen "Ist Ihre Schermaschine kaputt gegangen?" - "Nein, das ist ein Offenstallpferd..." *Augenverdreh*

27. Februar
Spaß im Schnee: Caeris (links im Vordergrund) und Helia (rechtes Bild vorne).

15. Februar
Neu auf www.ig-welsh.de: Hengstliste.
In der Rubrik "Links und mehr" werden Hengste aller Sektionen mit Bild, Abstammung und vielen weiteren Informationen vorgestellt.

Lange Liste: Heute ist der 100. Link auf unserer Homepage dazu gekommen!

13. Februar
Es ist Winter im Siegerland. Nach langer Zeit mit stark vereisten Wegen konnten wir am Wochenende endlich mal im Schnee ausreiten. Und ein paar schöne Schneefotos von Helia und Caeris hat es hoffentlich auch gegeben.
Caeris wird an Gebiss und Gurt gewöhnt. Da unser Boden immer noch gefroren bis spiegelglatt ist, beschränkt sich die Arbeit (noch) auf Arbeit an der Hand und gelegentliche Ausritte als Handpferd. Helia lernt die Grundzüge der Bodenarbeit kennen.

Januar 2006
Prost Neujahr!

 

2005

29. Dezember
Nachträglichen Glückwunsch an Christiane und Chery Caillean, die am 27. November die GHP in Geseke mit der Note 1 bestanden haben!

19. November
Geschafft! Glückwunsch zum bestandenen Reitabzeichen Klasse 4 an Marius mit Romance, Sina mit Rubin und Tanya mit Hicken Valcon. Und auch die Prüfung zum Basispass Pferdekunde haben alle Teilnehmer erfolgreich abgelegt, darunter auch Alice, die sich um Crissa kümmert. Weiter so!

17. November
Nun sind alle Pferde wieder am Haus. Zuletzt haben wir Caeris und Helia von der "Sommerweide" geholt, weil es einfach zu nass (für die Grasnarbe) wurde.

12. November
Gewohnt gelassen führen Romance und Ilka den Sohlbach-Buchener St. Martinszug an. Kapelle, Feuer und ein Fußballspiel nebenan stören Romance ebensowenig wie Kettenhemd und Schwert. Aber auf die geteilte Wecke besteht sie mittlerweile ;-)

21. September bis 15. Oktober
Der Welsh Cob-Hengst Little Farm Twister ist für dreieinhalb Wochen zu Gast in Buchen. Nach seiner Leistungsprüfung vor der Kutsche steht nun die weitere Ausbildung unter dem Sattel an. Absolut umgänglich, lernwillig in der Dressur und mit viel Herz am Sprung, begeistert Twister am meisten im Gelände. Mit viel Gehlust ist er leicht zu kontrollieren, lässt sich an allen Positionen reiten und genießt die weibliche Begleitung.
5. Oktober
Wir nutzen die Herbstsonne, um ein paar Fotos von Hazel, Helia und Caeris auf der Wiese zu machen. Besonders Helia, die den Sommer über in typischer Jährling-Manier in alle Richtungen, aber niemals zusammen, gewachsen ist, wird langsam wieder fotogen. Mehr Fotos auf ihrer Seite - Helia

3. Oktober
Bei einem Einsteiger-Springkurs der Siegerländer Kleinpferdefreunde scheint das Motto "Je oller desto doller" zu gelten: Romance (18) und Marius sind mit Begeisterung dabei und Alice und Crissa (19) reichen die Sprünge nicht, so dass sie noch ein paar Luftsprünge einlegen. Und der Oldi des Kurses, der 21-jährige PB-Wallach Bantam, ist kaum zu bremsen.

2. Oktober
Wir sind gerne wieder der Einladung der IG Welsh Regionalgruppe Hessen zum Herbstritt gefolgt. In 5 Stunden rund um Ewersbach, mit zwei Verpflegungspausen - das konnten sich Uwe mit Honja, Marius mit Romance, Corinna mit Chrysalis und Ilka mit Rubin nicht entgehen lassen. Zum Abschluss testen wir noch unser Können in einem Trailparcours. Hierbei schneiden Corinna und Chrysalis am besten ab - Peanuts ;-)

7. September
Auch dieses Jahr sind Alice und Crissa wieder bei dem Netphener Spaßritt dabei und erreichen einen dritten Platz.

27. und 28. August

Fahrturnier bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden mit Bezirksmeisterschaften.
Rubin und Ilka treten als Titelverteidiger bei den Einspänner-Großpferden an. Aber da wir diese Saison kaum gefahren sind, lassen wir Dr. Petra Hemmer mit ihrem Trakehner-Hengst Asterix den Vortritt: 2. Platz in der Dressur, dem Geländefahren, der Kombi und der Bezirksmeisterschaft. Ein silbernes Wochenende und Ehre den Fleißigen :-)
Uwe und Honja fahren in der Geländeprüfung knapp an der Platzierung vorbei - man sollte halt keine Stehpause im letzten Hindernis machen...
Moritz war wieder fleißig: Fotos
Rubin
Honja
Caeris
Caeris
Bundesschau
19. bis 21. August

Dieses Jahr mit dabei: Caeris, Rubin und jede Menge fleißige Helfer, die neben Nachtwanderungen auch Sinnvolles (zB Streckenposten) zur Bundesschau beigetragen.
Caeris nimmt an ihrem ersten "Trail an der Hand" teil. Auch wenn alles sehr neu und unheimlich ist, absolviert sie konzentriert und vertrauensvoll alle Aufgaben. In der Zuchtklasse am Sonntag steht sie (knapp) an zweiter Stelle, hinter der späteren Bundesjugendsiegerin.
Rubin wird von Sina in der Rittigkeitsprüfung vorgestellt. Mit Ilka im Sattel geht es in die Dressurprüfungen. Nachdem er das Richterhäuschen nicht länger als "pferdefressend" ansieht, steigern sich die Leistungen bis zu zwei knapp verpassten Platzierungen in der Dressur-Kür Kl. A und der L-Dressur.

Ergebnisse unter www.ig-welsh.de

Vorschau: 19. bis 21. August - Bundesschau der IG Welsh in Ostbevern
Über 250 Welsh Ponys, Cobs und Partbreds sind gemeldet. An drei Tagen messen sie sich in Freizeitreiter- und -Fahrer-Wettbewerben, in Dressur, Springen und den welshtypischen Prüfungen Führzügelklasse, First Ridden Klasse und Sattelklasse. Am Sonntag gehört der große Rasenplatz den Zuchttieren vom Fohlen bis zum Hengst.
Zeiteinteilung, Wegbeschreibung (Ostbevern liegt 20 km östlich von Münster) uvm. unter www.ig-welsh.de.

30. und 31. Juli
Die Siegerländer Fahrer hat es ins hessische Driedorf zum Fahrertag verschlagen. Honja und Uwe sind sowohl im Stil-Hindernisfahren als auch im Hindernisfahren mit Stechen plaziert. Rubin und Ilka gewinnen die Dressur und verpassen die Plazierung im Gelände nur knapp.
Ebenfalls mit Welsh Ponys dabei sind Ilona Steinhorst mit Candy (Sek. C), die das Hindernisfahren mit Stechen gewinnt und Sarah Erlach, die mit ihren beiden B-Ponys in allen Prüfungen in die vorderen Ränge fährt.
Fotos unter www.mekelburger.org

10. Juli
Bundesbreitensportfestival und Bundesstutenschau in Warendorf
Honja belegt in der Klasse der älteren Cob-Stuten den 3. Platz. Auch beim Schaubild der IG Welsh, einer rasanten "Jagd nach Punkten" mit Ponys aller Sektionen vor dem Ein- und Zweispänner, mischen Honja, Uwe und Marius mit. Vorsicht - Sandfontänen!

26. Juni
Regionalschau Rheinland: Auf der wunderschönen Anlage des Rheinischen Pferdestammbuchs, Schloss Wickrath, treffen sich Welsh Ponies, Cobs und Partbreds zwischen Alleen und Seen. Caeris ist leider alleine in ihrer Klasse und auch in Honjas Klasse treten nur 2 Stuten an. Aber auch wenn nicht die breite Masse (bezüglich Anzahl, "Cob-Masse" war reichlich da ;-) im Ring war, so war die Qualität trotzdem hoch. Da lässt sich auch ein zweiter Platz verkraften. In der Sattelklasse schlagen Ilka und Honja sich tapfer und kommen auf den 2. Platz.


ein "aktueller Rückblick"
Okay, ein Eintrag vom 13. Februar ist nicht wirklich aktuell... aber da ich (Ilka) mich kurz nach der Equitana für 3 Monate nach Neuseeland verabschiedet hatte, blieb unsere Homepage etwas "liegen". Das wird nun nachgeholt.

 

28. und 29. Mai
Das Ponyfest Schönbach ist seit über 30 Jahren ein fester Termin in der Ponyszene. Dieses Jahr findet eine Sonderschau für englische Rassen statt, auf der wir Honja und Caeris ausstellen. Honja erhält eine 1 c Prämie in der Klasse der älteren Stuten, Caeris gewinnt ihre Klasse und wird Reservesiegerin der 2-Jährigen.

25. Mai
Familie Medernach schickt uns eine traurige Nachricht: Donar ist tot. Nach fast 8 Jahren glücklichem Rentner-Dasein ist er friedlich in seinem Stall gestorben.

21. und 22. Mai
Nach der Fohlenpause hat Honja ihren ersten Einsatz vor der Kutsche bei dem Kutschertreffen in Netphen-Oelgershausen. Sie gewinnt die Geländeprüfung und Marius, der das erste Mal als Beifahrer dabei war, hat Blut geleckt ;-)

6. Mai
Honja wird auf der westfälischen Sichtung in Warendorf für die Bundesstutenschau Sportponys nominiert. Diese findet im Rahmen des Bundespferdefestivals am 9. und 10. Juli in Warendorf statt. Mehr zum Bundespferdefestival unter www.bundespferdefestival.de


13. Februar
So langsam tut sich wieder was.. die Pferde stehen mit ihren dicken Pelzen im Schneetreiben, die zwei "Kleinen" wachsen und gedeihen und zumindest die Linkliste ist überarbeitet. Auch die Fotogalerie wird demnächst wieder erweitert.

Chery-Cobs im Rampenlicht
Chery Zachan als Fotomodell: Er trägt ein chices Lederhalfter und ziert die Anzeige der Firma Sabro, u.A. in der Pferdebörse 1 und 2 2005. Chery Rubin ist auch dieses Jahr mit auf der Equitana: Die ersten drei Tage (26. bis 28. Februar) im Schauprogramm der IG Welsh.

2004

15. Dezember
Schon wieder ist das Jahr fast zuende. An dieser Stelle allen ein frohes Fest und guten Rutsch! Die jährliche Runderneuerung muss diesmal warten, da ich (Ilka) im Januar meine Diplomarbeit abgebe.

19. November
Im dichten Schneetreiben holen wir Hazel, Caeris, Honja und Helia zum Stall. Die vier waren immer noch rund um die Uhr auf der Weide. Unsere Wanderung ums Dorf herum hat fast was abenteuerlich-romantisches, die Menschen dick vermummt, die Pferde mit eingezogenen Köpfen im winterlichen Zwielicht.

13. und 14. November


Kalte Füße und Langeweile - zwei Fremdwörter. Stimmung und Feiern ist angesagt!
Spontane Aufwärm-Tanzeinlagen, Anfeuerungsrufe und fette Beats in der Dressur gehören dazu. Und die L-Pferde wurden mit Äpfeln bestochen... da konnte ja nichts schiefgehen.

CHU Siegen: Die wieder-aktive Studentenreitgruppe Siegen richtet ihr erstes Turnier aus. 12 Universitäten aus ganz Deutschland haben ihre Teams geschickt. Über vier Runden von A bis M werden die Sieger in Dressur und Springen ermittelt, indem der beste Reiter eines jeden Pferdes weiter kommt. Das Besondere: Die Pferde werden von den Gastgebern gestellt und zugelost.

Wir stellen Romance und Rubin zur Verfügung und können eine tolle Werbung für Welsh im Allgemeinen und die Chery-Cobs machen. In der A-Dressur präsentiert Romance sich als anspruchsvolles, aber rittiges Pferd. Die beste Reiterin erhält eine Wertnote von 8,0. Der heimliche Liebling der L-Trense-Runde ist Rubin. Er bringt alle drei Reiter sicher durch die Aufgabe. Seine beste Reiterin ist eigentlich im Springsattel zuhause und revanchiert sich mit einer sehr harmonischen Null-Runde in A-Springen. Romance springt begeistert und wenn der Reiter nicht mit um die Kurve kommt... da kann das Pferd doch nichts für ;-)

weitere Infos unter www.studentenreitgruppe-siegen.de, Fotos bei www.mekelburger.org

Nebenbei führen Ilka und Romance am Samstagabend noch den Buchen-Sohlbacher St. Martins-Ritt an. Dieses Jahr authentisch ausgerüstet mit Kettenhemd und -Haube. Irgendwann machen wir noch ein paar schöne Fotos in voller Montur. Beim Umzug war es schon zu dunkel.

3. November
Da wir immer wieder Anfragen von virtuellen Reiterhöfen bekommen, hier eine kurze Aufstellung der Foto-Nutzungsbedingungen.
Because of the inquiries of virtual stables we list the conditions for using photos here.

23. Oktober
Wir stellen Tabea Kroppach für die Dressur des Bronzenen Reitabzeichens Romance zur Verfügung. Die zwei verstehen sich prima und erhalten nach einer sauberen Vorstellung eine 6,5.

9. Okober
Herbstritt der Regionalgruppe Hessen in Lohra: 5 1/2 Stunden ging es bei tollem Wetter durch wunderschöne Herbstwälder. Besonders gut kam die 2-Stop-Strategie an, mit reichlich Verpflegung. Wir sind mit vier Pferden dabei gewesen: Ingrid auf Crissa, Ilka auf Rubin, Rieke und Marius teilten sich Romance und Uwe und Amanda Chrysalis.

1. Oktober
Kurz vor dem Ende der Saison wollen wir einmal M-Luft schnuppern. Ilka und Rubin nehmen an ihrer ersten M-Dressur im Einspänner auf dem Fahrturnier in Olfen teil. Mit dem Ergebnis von 6,0 waren wir zufrieden. Wie es sein soll sehen wir bei Klaus Tebbe, der die Prüfung überlegen gewinnt.
Gut geschnuppert und motiviert für's Training :-)

19. September
Alice Warnke und Crissa machen beim Netphener Spaßritt mit. Bei ihrer ersten Wettbewerbsteilnahme überhaupt (Alice) und seit langem (Crissa) meistern die zwei alle Aufgaben und kommen auf den zweiten Platz in der Gruppe Kinder/Jugendliche.

12. September
Pferdefestival auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn: Die IG Welsh präsentiert sich mit einem bunten Schaubild, von A bis Partbred, geritten und gefahren. Mittendrin Rubin und Ilka, Dressur auf dem Niveau der Klasse L/M.

28. und 29. August

Fahrturnier bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden. Am Start waren Ilka und Rubin bei den Einspänner Großpferden. Die Dressur lief gut, WN 7,5 und damit die Tageshöchstnote! Im Kegelfahren ein Bällchen, am letzten Hindernis. Somit lagen wir in der Kombi mit 0,2 Punkten hinter Gundi Weber und ihrem Lazlo. Im Gelände konnten wir uns - unerwartet - an ihnen vorbeischieben: 1. Platz Kombi und Bezirksmeister!

13. bis 15. August Bundesschau der IG Welsh





... ja wo laufen sie denn, die Cob-Hengste? Nur drei Vetreter im Zuchtring (das tat der Stimmung aber keinen Abbruch). Dafür sechs Cob-Hengste im Sport! Der einzige, der in Zucht und Sport zu überzeugen wusste war der Nachwuchshengst der Familie Tschoepke, Epona Pimur (siehe Foto).
In den übrigen Sektionen sah es nicht viel anders aus, so dass 8 der 10 Bundessektionssieger- und -reservesiegertitel an Stuten gingen.

Wir hatten 4 Pferde dabei: Rubin, Caeris und Honja mit Helia, die wir eigentlich nur als Reserve genannt hatten. Wie das so ist mit dem "eigentlich"...
Weil Helia in Westfalen so überzeugend war, aktivierten wir Helfer und Hängerfahrer (Danke an alle!), um vier Pferde plus zwei Kutschen nach Alsfeld zu bringen. Aber nicht Helia war unser Trumpf (4. Platz in der großen Fohlenklasse), sondern Honja. Vom Klassensieg über Siegerstute Sektion D und Sektionssieger D zum Bundesgesamtreservesieger!
Caeris fiel das ganze Wochenende durch ihre Gelassenheit auf, die sie auch im Ring behielt ;-) 3. von dreien, aber das ist ok. Rubin zeigte sich vor der Kutsche und unter dem Sattel ansprechend, zwei 2. Plätze in der Wallachklasse und der Dressurfahrprüfung Kl. A, ein 3. und ein 4. Platz in den A-Dressuren und 1. Reserve im Kombinierten Hindernisfahren. Im wahrsten Sinne des Wortes "umwerfende" Leistungen (Kegelfahren und Trail) am Sonntag warfen uns in der Trophy und den Championaten etwas nach hinten.

Unsere NRW-Mannschaft konnte den zweiten Platz hinter den Gastgebern Kastanienhof/Hessen belegen.

Die Ergebnisse gibt es unter www.ig-welsh.de. Fotos bei www.mekelburger.org und www.pferdefoto-schneider.de.
18. Juli
Regionalschau Westfalen: Über fehlende Vergleichsmöglichkeiten konnten wir uns diesmal weder in der Stuten- noch in der Fohlenklasse beschweren ;-) Honja macht einen 3. Platz, Helia gewinnt die Cob-Fohlenklasse und wird Fohlensieger der Schau. Sie präsentiert sich prächtig und zeigt eine nie zuvor gesehene Trabbewegung.

Die Schauergebnisse und vieles mehr rund um Welsh gibt es unter www.ig-welsh.de.

11. Juli
Regionalschau Baden-Württemberg: Wir stellen Caeris aus. Sie ist in den letzten Wochen kräftig gewachsen und wirkt nicht mehr so harmonisch wie Mitte Mai - so ist das halt mit den Jährlingen. In der Klasse der 1- und 2-jährigen Cobs war sie leider alleine. Das ist wirklich schade, man möchte ja sein Pferd mit Gleichaltrigen vergleichen. Im Jugend-Championat, dort treten die erst-und zweitplatzierten "Jugendlichen" aller Sektionen an, wurde Caeris Reserve-Jugendsieger.

Vorschau 3. Juli Freizeitreiter-VS Siegen
Am 3. Juli treffen sich über 70 Freizeitreiter in Siegen zur Freizeitreiter-Vielseitigkeit. Darunter sind 19 Welsh Ponys, Cobs und Partbreds, von denen 13 in der Vielseitigkeit, bestehend aus Geländeritt, Rittigkeitsprüfung und Trail, starten und um den Titel des Welsh-Champions kämpfen.

17. Juni
Neue Fotos von Caeris und Helia.

12. und 13. Juni
Sommerreitturnier bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden. In der Dressurreiterprüfung Kl. L verpassen Rubin und Ilka knapp die Platzierung, in der A-Dressur werden sie Dritte. Katrin Puschmann stellt Rubin in einer E-Dressur vor. Eine Premiere für Pferd und Reiter :-). Mit dem 8. Platz sind wir sehr zufrieden.

5. und 6. Juni
Fahrturnier Hengsen-Opherdicke: Wir starten mit Rubin und Chrysalis. Rubin und Ilka gewinnen die 2. Abteilung der Einspänner-Pferde mit einer 7,8. Im Hindernisfahren räumen wir kräftig ab und das Gelände klappt schon ganz gut für's zweite Mal. Am Ende liegen wir im Mittelfeld der Kombinierten Wertung.
Chrysalis und Kirsten beginnen gewohnt stark mit der Dressur: 7,1 und ein 3. Platz. Im Hindernisfahren holen sie sich leider Zeitfehler. Dafür geben sie im Gelände mächtig Gas und landen mit nur 0,2 Sekunden Rückstand auf dem 2. Platz. In der Kombinierten Wertung Pony-Einspänner ergibt das den 3. Platz.
Wir waren nicht die einzigen Welsh-Fahrer: Immer wieder konnte man Welsh-Gespanne aller Sektionen bei tollen Vorstellungen und fast allen Platzierungen bewundern.

17. Mai
Crissa zieht um: Den Sommer über steht sie bei Familie Warnke im Nachbardorf. Alice (10 Jahre) hat Crissa schon den Winter über geritten und kann jetzt fleißig üben.

16. Mai
Die große Feier! Alle Programmpunkte liefen reibungslos ab, auch wenn ein etwas flotter Bayer im Eifer des Gefechts bei Jump and Drive den Sand küsste. Eine Menge Zuschauer konnten sehen, wie vielseitig unser Verein und die Cobs sind. Das war es...

15. Mai
Caillean und Bronco reisen an. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren...

14. Mai
Um 9:00 Unr vormittags fohlt Honja: Ein Stutfohlen, und wieder ein Fuchs. Chery Helia

8. Mai
Caeris ist nach 6 Monaten in Unna, Gut Bimberg, wieder da. Sie hat mittlerweile ein Stockmaß von 1,31 m und ist nicht mehr ganz so "pumuckelrot" wie letztes Jahr. Fotos folgen.

2. Mai
Ilka und Rubin eröffnen die Turniersaison 2004 auf dem Turnier in Bad Berleburg - Schwarzenau. Nach einigem Zähneknirschen über die Notengebung in der L-Dressur versöhnt uns ein 3. Platz in der A-Dressur mit einer WN von 7,1.

30. April
Wir freuen uns, dass Amanda Langer mit Chrysalis und Katrin Puschmann mit Romance das Deutsche Reitabzeichen der Klasse 4 abgelegt haben. Michaela Sprenger konnte mit Romance die Note 7,5 beim Longierabzeichen erreichen, Glückwunsch auch hier.

12. April
Ostereierfahren bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden. Mehr als 20 Gespanne treffen sich, Spaß und Geselligkeit stehen im Vordergrund und die Beifahrer müssen ihr Geschick im "Eier in die Nester-Werfen" während der Fahrt beweisen. Chrysalis, Uwe und Moritz flitzen durch die Kegel und versenken alle Eier - 2. Platz. Rubin, Ilka und Uwe sind nicht ganz so schnell, 13. Platz.
Fotos wie immer unter www.mekelburger.org.

7.April
Chery Chiera hat ihr erstes Fohlen zur Welt gebracht! Wir freuen uns mit ihren Besitzern Familie Nutz über ein Fuchs-Hengstfohlen von HS Marius.

 

4. April
Unser Verein "Siegerländer Kleinpferdefreunde e.V." richtet den zweiten Teil der Hessisch-Westfälischen Hallentrophy aus. Gefahren werden ein Dressurfahrwettbewerb und ein Hindernisfahren mit einem Geländehindernis. Gewertet werden Teams aus Ein-, Zwei- und Vierspännern.
Wir sind mit Crissa und Chysalis im Zweispänner, gefahren von Uwe, dabei. In der Dressur fallen wir mit unserem schönen Kumtgeschirr und der Dressurkutsche auf und erhalten die 4. höchste Wertnote der Zweispänner.
Im Stechen der Vierspänner tobt die Halle und der Welsh-Cob-Vierspänner von Bruno Peter mit Dreisbe Estra, Hicken Valcon, Hicken Eisa und Hicken Ellis (eine Tochter von Chery Bronco) verpasst nur um eine Sekunde den Sieg.

Fotos unter www.mekelburger.org

22. bis 24. März
Ilka und Rubin sind drei Tage in der Landesreit- und Fahrschule Hessen in Dillenburg zu einem Seminar "Arbeit an der Hand". Vormittags arbeiten wir mit den Landbeschälern Dartagnan und Donatelli II, zwei unverkennbaren Donnerhall-Nachkommen an der Hand und an der Langen Leine. Nachmittags sind die eigenen Pferde dran. Auch wenn noch keine perfekten Tritte erreicht werden, fallen Rubins Kraft und Ausdruck auf. Unser Ausbilder meint, dass er eher zur Passage als zur Piaffe veranlagt ist *hüstel*. Dann werden wir mal fleißig üben...

15. März
Die neuen Verkaufsanzeigen auf der Seite der IG Welsh sind im Netz. Unter Welshmarkt die angebotenen Welsh C und D in Kurzfassung.

10. Februar
Hmmm... aktuelles. Was soll man da berichten? Im Moment passiert nicht viel. Wir hatten einige Tage schönen Schnee und noch viele Tage mehr mit endlosem Regen. Honjas Bauch wird langsam aber sicher immer runder, so dass wir sie nur noch ein bisschen im Gelände reiten. Man guckt schon mal auf die Turnier- und Schautermine und wartet auf den Frühling. Bis dahin!

1. Januar 2004
Prost Neujahr! 2004 ist unser Jubiläumsjahr: 25 Jahre Chery-Cobs. Und seit 4 Jahren (genau am 16. Januar) sind sie auch im Internet zu finden. Wir haben die Zeit "zwischen den Jahren" für eine kleine Überarbeitung genutzt: Ein kurzer Rückblick auf 25 Jahre Welsh Cob-Zucht, überarbeitete Infos zu den einzelnen Pferden und eine Menge neuer Fotos warten auf interessierte Welsh-Freunde.

2003

15. Dezember
Die neuen Verkaufsanzeigen auf der Seite der IG Welsh sind im Netz. Bei uns in der Rubrik Welshmarkt eine kurze Übersicht der angebotenen Welsh C und D.

6. Dezember
Auf der Weihnachtsfeier der Siegerländer Kleinpferdefreunde e.V. zeigen Kirsten auf Chrysalis und Ilka auf Rubin ein Pas de Deux auf dem Niveau der Klasse L. Obwohl wir nur einmal üben konnten, klappte alles bestens und die Kür kam gut an.

9. November
Wir bringen Caeris nach Unna, Gut Bimberg. Dort wird sie den Winter mit Gleichaltrigen verbringen.

7. und 8. November
So ganz können wir es auch im Winter nicht lassen: Rubin und Ilka starten bei dem Hallen-Dressurturnier in Freudenberg-Niederndorf. Konstante Leistungen in den Prüfungen Klasse A, L-Trense und L-Kandarre reichen zwar nicht zu einer Platzierung, geben uns aber Anreize für die Winterarbeit. Insbesondere die Nachanalyse mit Video und Protokollen ist sehr interessant, auch wenn man sich des Gedankens, dass manch Warmblüter für vergleichbare Leistungen höhere Noten bekommen hat, nicht erwehren kann. Da hat der Zöpfchen-Tarnversuch wohl nicht ganz geklappt. *g*
Samstagabend führen wir noch den Buchen-Sohlbacher St. Martinszug an. Wenn wir DIE Aufrichtung nächstes Jahr in Dressurprüfungen zeigen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen ;-)

4. und 5. Oktober
Fahrturnier in Olfen-Vinnum: Zum Saisonabschluss hat es uns Siegerländer nach Olfen verschlagen. Trotz mieser Wettervorhersage bleiben wir relativ trocken, nur Kirsten und Chrysalis erwischt ein Eisregenschauer in der Dressur. Der hat wohl auch den Richterblick getrübt, jedenfalls liegt Kirsten nach Dressur und Hindernisfahren auf Platz 14 in der Kombinierten Wertung. Im sehr anspruchsvollen Gelände sind die zwei wieder in ihrem Element und gewinnen die Prüfung. Dadurch kämpfen sie in der Kombi auf Platz 3 vor.
Rubin kann sich bei den Großpferden an 3. Stelle in der Dressur platzieren und das Hindernisfahren wird immer besser.

Unsere Cobs sind nicht die einzigen Vertreter ihrer Rasse. So fährt Wilhelm-Heinrich Hüggenberg den Hengst Zeus of Stowell (Chrysalis Vater) ebenfalls in Klasse A und gewinnt die Kombinierte Wertung der Großpferde-Einspänner. Kay Wassermann ist mit seiner Stute Bimberg Nana (von Zeus of Stowell) in Klasse M unterwegs und erreicht den 4. Platz im Gelände und in der Kombinerten Wertung. Weitere Cobs platzieren sich ebenfalls und viele der Ponys können ihre Welsh-Abstammung nicht verleugnen.

20. September
Wir sind der Einladung zum 3. Netphener Spaßritt gefolgt und genießen 2,5 Stunden Ritt durch tolles Gelände. Marius mit Honja und Ilka mit Rubin meistern die Aufgaben unterwegs und auf dem Platz gut, sodass sich am Ende ein 8. Platz von über 40 Startern (hart erkämpft im Sackhüpfen-Stechen) ergibt.

17. September
Es gibt "frische" Verkaufsanzeigen auf der Seite der IG Welsh. Bei uns in der Rubrik Welshmarkt eine kurze Übersicht der angebotenen Welsh C und D.

30. und 31. August
Fahrturnier bei den Siegerländer Kleinpferdefreunden: Kirsten und Chrysalis nutzen den Heimvorteil und gewinnen die Dressur und das Geländefahren (in 3 von 4 Hindernissen Bestzeit) der Pony-Einspänner. Ein Bällchen im Hindernisfahren lässt sie jedoch den Sieg in der Kombinierten Wertung und somit in der Bezirksmeisterschaft um 0,8 Punkte verpassen: "Nur" der 2. Platz.
Auch Rubin ist mit von der Partie: Er gewinnt mit der Tageshöchstnote die Dressur der Pferde-Einspänner. Am Sonntag geht er zum ersten Mal auf die Geländestrecke. Wir fahren die Hindernisse recht großzügig und kommen überall flüssig durch. Am Ende gibt es einen 7. Platz (von 16) in der Kombinierten Wertung.

23. und 24. August    Internationale Schau
Die 14. Internationale Schau ist sicherlich der Saisonhöhepunkt 2003. 450 Welsh haben sich in Aachen zum Wettkampf an der Hand und im Sport getroffen.
Samstag steht die Zuchtschau auf dem Programm, auf drei Ringen richten drei englische, ein belgischer, ein niederländischer und ein schwedischer Richter. Bei den Cob-Fohlen steht Caeris an 5. Stelle, ein gutes Ergebnis bei 15 erstklassigen Fohlen. In der Königsklasse, den erwachsenen Cob-Hengsten, belegt Bronco den 4. Platz und ist somit der beste deutsche Hengst.
Abends reiten wir die westfälische Cob-Quadrille vor voll besetzter Albert-Vahle-Halle. Die Stimmung ist super und Chrysalis und Rubin an der Tete traben wie die Weltmeister.
Sonntag stehen die Sportprüfungen an. Chrysalis und Rubin platzieren sich in der Rittigkeit, der Gehorsamkeitsprüfung und der Freizeitreiter-VS. Der krönende Abschluss ist die Sattelklasse. Sie wird nach den englischen Regeln gerichtet, also mit Jagdgalopp und Vorstellung an der Hand. Rubin überzeugt die französische Richterin (sie ließ sich zu einem "superb" hinreißen) und gewinnt das große und international besetzte Starterfeld.
Ergebnisse der Internationalen Schau bei   www.ig-welsh.de
ca. 350 Fotos (Zuchtschau und Sport) von   Moritz Mekelburger

 
Sommerpause - bei 38° kann man sich echt nicht bewegen. Wir nutzen die Turnierpause, um erstmals ein Tandem anzuspannen: Chrysalis und Honja. Es klappt gut und macht eine Menge Spaß.
Ansonsten laufen die Vorbereitungen für die Internationale Schau am 23. und 24. August in Aachen auf Hochtouren. Wir wollen Caeris in der Zucht und Chrysalis und Rubin im Sport vorstellen. Außerdem sollen Bronco und Hillary gezeigt werden. Die Spannung steigt.

20. Juli
Wir machen uns mit 4 Pferden auf nach Ostbevern, zur Regionalschau Westfalen. Die Anlage ist mal wieder top hergerichtet und die Sonne meint es (zu) gut mit uns. 12 Liter Getränke sind viel zu schnell verbraucht.
Caeris wird 2. in der Klasse der Cob-Fohlen. Wir freuen uns besonders, dass Christiane mit Caillean gekommen ist - sie sieht super aus und kann den 3. Platz in der sehr großen und guten Klasse der 3j- und älteren Cob-Stuten belegen. Anschließend stellen wir als leider einzige eine Familie vor: Crissa und ihre 4 Nachkommen Chrysalis, Rubin, Caillean und Caeris. Ein tolles Bild.
Im Trail belegt Chrysalis nach 3-jähriger "Freizeitreiter-Abstinenz" den 2. Platz, Rubin und Caillean nutzen die Gelegenheit zum Erfahrung-sammeln. In der Sattelklasse ist Rubin wieder in seinem Element und gewinnt.
Am Ende der Schau führen wir erstmals unsere westfälische Cob-Quadrille auf, gleichzeitig Generalprobe für die Internationale Schau. 8 Cobs und ihre Reiterinnen in walisischer Tracht - alles klappt bestens.

17. Juli
Das Ultraschallfoto bestätigt es: Honja ist von Menai Sparkling Magic tragend.

12. und 13. Juli
Es steht das Fahrturnier in Bad Berleburg-Schwarzenau auf dem Programm. Kirsten und Chrysalis gewinnen souverän die Kombinierte Prüfung der Pony-Einspänner. Zwei zweite Plätze in der Dressur und im Gelände sowie eine Nullrunde im Kegelparcours ließen den anderen keine Chance.
Rubin wird 2. in der Dressur für Fahrpferde Einspänner und - naja- das Hindernisfahren müssen wir noch etwas üben.

6. Juli
Heimspiel: Die Siegerländer Kleinpferdefreunde richten ihre Freizeitreiter-Vielseitigkeit aus. Marius Haardt startet mit Honja in der "kleinen Tour", dem Freizeitriter-WB und dem Geländeritt. Sie schlagen sich für das erste Mal gut und landen im Mittelfeld. Ilka und Rubin gewinnen den Geländeritt, werden 2. in der Rittigkeitsprüfung und 7. im Trail. Das ergibt den Sieg in der Vielseitigkeitswertung, der Bezirksmeisterschaft und im Welsh-Championat. So viele Ehrenrunden sind ganz schön anstrengend *g*

29. Juni
Wir sind mal wieder länger unterwegs, diesmal nach Schwaigern, Baden-Württemberg. Nach einem gemütlichen Grillabend Samstag schwitzen wir Sonntag unter der Sonne. Honja belastet das gar nicht und sie wird Sektionssieger D. Anschließend gewinnt sie die 3. Abteilung der Sattelklasse mit einer Top-Wertnote von 8,5.

22. Juni
Unsere kleine Dame hat ihren ersten Auftritt und präsentiert sich auf der Regionalschau Hessen. Sie gewinnt die Klasse der D-Fohlen. Auch ihre Mutter Crissa hat mit 17 Jahren noch einmal die Nase vorne und gewinnt die Klasse der Cob-Stuten mit Fohlen.

14. und 15. Juni
Wir nehmen den langen Weg nach Schönborn (Rheinland-Pfalz) mit Pferden und Kutschen in Angriff. Und es hat sich nicht nur wegen der schönen Turniertmosphäre gelohnt: Rubin und Ilka gewinnen das Dressurchampionat mit einem Sieg und einem 4. Platz in den Dressurprüfungen der Klasse A. In seiner ersten Vorstellung vor der Kutsche gewinnt Rubin die Gebrauchsprüfung vor Chrysalis. Dafür hat Chrysalis, gefahren von Uwe, in den anderen Fahrprüfungen die Nase vorn und gewinnt souverän das Freizeitfahrerchampionat.
Unsere spontan aufgestellte Mannschaft Hessen-Westfalen mit Sebastian Wölfel, Friederike Hartung und Ilka und Uwe Rosenthal wird 2.

7. Juni
Ilka und Rubin starten in ihrer ersten Dressurprüfung Klasse L auf Kandarre und erreichen eine 6,0.

31. Mai und 1. Juni
Chrysalis und Kirsten starten die Turniersaison in Hengsen-Opherdicke mit einem 1. Platz in der Geländefahrt und einem 4. Platz in der Kombinierten Wertung Pony Einspänner

19. bis 28. Mai
Ilka legt die Prüfung zum Trainer B - Breitensport im Hessischen Landgestüt Dillenburg ab.

1. Mai
Chery Caeris wird geboren.

26. April
Abzeichenprüfungen: Ilka legt mit Rubin (Dressur) und Rubi Con (Springen) das Silberne Reitabzeichen ab. Anna-Lena Wagener bekommt mit Rubin eine 7,5 im Longierabzeichen Klasse 3. Den Reitpass bestehen Marius Haardt auf Chrysalis und Ilka auf Rubin fast noch nebenbei.